ÖBB Bahnhof

Kein Verständnis für Diskriminerung

Die ÖBB stellt die Geduld behinderter Menschen oft auf eine harte Probe. Doch manche Aktionen der ÖBB grenzen an Frechheit.

Wegen Bauarbeiten ist der Streckenabschnitt zwischen Bad Ischl (Oberösterreich) und Bad Goisern vom 1. bis 12. August 2005 gesperrt. Es wird in diesem Zeitraum ein Schienenersatzverkehr mit Bussen durchgeführt.

Im Bahnhof Bad Ischl ist folgender Aushang der ÖBB zu lesen: „Mobilitätseingeschränkte Reisende im Rollstuhl sowie Reisende mit Fahrräder können die Busse des Schienenersatzverkehres aus beförderungstechnischen Gründen nicht zu benutzen“

Wie war das? „Aus beförderungstechnischen Gründen“ werden Rollstuhlfahrer nicht mitgenommen. Warum sagt die ÖBB nicht klipp und klar, dass sie einfach keine barrierefreien Busse einsetzt und auch nicht gewillt ist dies zu tun. Auch gibt es für Rollstuhlfahrer kein bekanntes Ersatzangebot, wie die SPÖ-Behindertensprecherin Mag. Christine Lapp kritisiert. Frei nach dem Motto „Pech gehabt.“

Das Ende der ÖBB Erklärung lautet: „Wir bauen für Sie und bitten für auftretende Unannehmlichkeiten um Verständnis. Ihre ÖBB.“

Nein, das muss hier deutlich gesagt werden. Für solche behindertenfeindliche Aktionen gibt es kein Verständnis.

Natürlich verstehen wir, dass umgebaut werden muss, aber einfach kein Ersatzangebot für Rollstuhlfahrer zu machen und sich dann noch hinter der jenseitigen Formulierung „beförderungstechnischen Gründen“ zu verstecken ist eine Diskriminierung.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • @martin harbacher: ja, finde ich wirklich arg, diese verschlechterung. solche schilderungen liest man nicht überall. wahrscheinlich kommt das davon, dass sich wieder einmal leute, die nicht davon betroffen sind, solche „verbesserungen“ , die keine sind, sondern das gegenteil, ausgedacht/ausgemacht haben. sollte nicht sein. tut mir leid für sie.

  • ich weiß, ich wiederhole mich! ich bringe nichts neues, aber ich bin wirklich sauer! Leider bin ich es auch leid nochmals so emotional über etwas so borniertes zu schreiben, deshalb verweise ich nur auf mein bereits getätigtes posting. Ich finde es sollten so viel leute wie möglich sehen … mit prickelnden grüssen martin h

    Siehe: http://www.bizeps.or.at/news.php?nr=6204#forum

  • ich weiß, ich wiederhole mich! ich bringe nichts neues, aber ich bin wirklich sauer!!! Leider bin ich es auch leid nochmals so emotional über etwas so borniertes zu schreiben, deshalb verweise ich nur auf mein bereits getätigtes posting. Ich finde es sollten so viel leute wie möglich sehen … mit prickelnden grüssen martin h

    Siehe: http://www.bizeps.or.at/news.php?nr=6204#forum