Khol: „Nur über meine Leiche“

Vehement wenden sich die Seniorenvertreter im ORF gegen Kürzungen bei der Pflege, wie etwa die Abschaffung der sogenannten Pflegegeld-Stufe eins.

Andreas Khol
Österreichischer Seniorenbund

Die beiden Präsidenten des österreichischen Seniorenrates, Karl Blecha (SPÖ) und Andreas Khol (ÖVP), nahmen im Ö1-Interview „Im Journal zu Gast“ zu angeblichen Kürzungsplänen des Sozialministeriums in der Höhe von 100 Millionen Euro Stelltung.

„Nur über meine Leiche“, betont Khol. Das sei sozialpolitisch unvertretbar, betreffe 76.000 Menschen, und wäre kontraproduktiv, weil es einen Ansturm auf Heimplätze auslösen würde. Und das Heim sei die teuerste Lösung überhaupt. „Da werden wir einen Baum aufstellen“, so Khol.

Auch Blecha will eine solche Kürzung „in gar keiner Weise unterstützen“, berichtet der Standard.

Man sei aber offen für eine Neuregelung der Stufeneinteilung, fügte Blecha im Interview hinzu. Das Pflegegeld müsse – so die Forderung des Seniorenrates – valorisiert werden.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare