Kindergarten-Milliarde

Bericht im Standard vom 26.3.96

Kindergartengruppe im Kreis
BilderBox.com

Familienminister Martin Bartenstein einigte sich mit Frauenministerin Helga Konrad auf die Verteilung der zuletzt vereinbarten 600 Millionen Schilling.

Die Mittel sollen vor allem in die Qualitätsverbesserung bereits bestehender Einrichtungen fließen, kostspielige Neubauten würden zuviel Geld verschlingen.

Es sollen Öffnungszeiten verlängert und auf behindertengerechte Ausstattung Rücksicht genommen werden.

Eine von beiden Ministerien beschickte Arbeitsgruppe wird bis zum Herbst Richtlinien erarbeiten.

Die außerordentlichen Bundesmittel fließen an die Länder, in deren Kompetenz die Kinderbetreuung liegt. „Ab 1997 kann es losgehen“, sagt Konrad.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.