Königsberger-Ludwig trifft Menschen mit Behinderung im Rahmen der Demokratiewerkstatt

Die SPÖ-Bereichssprecherin für Menschen mit Behinderung, Ulrike Königsberger-Ludwig, traf im Rahmen der Demokratiewerkstatt im Parlament zahlreiche Menschen mit Behinderung.

Ulrike Königsberger-Ludwig
Parlament

„Ähnlich wie bei den Workshops mit Schülerinnen und Schülern fanden erst Gespräche und Interviews mit PolitikerInnen und VertreterInnen von Behindertenorganisationen statt, um danach einen Film zu machen“, so Königsberger-Ludwig. Im Vordergrund standen dabei vor allem Forderungen der einzelnen Behindertenorganisationen und der TeilnehmerInnen an die Politik.

Themen wie Gesundheitsversorgung, Wohnen und Persönliche Assistenz aber auch politische Teilhabe und Mitbestimmung standen im Mittelpunkt der Diskussionen. Königsberger-Ludwig nützte die Chance mit den ExpertInnen über ihre Bedürfnisse und Anliegen zu diskutieren und versprach sich auch in den nächsten Jahren für die Interessen von Menschen mit Behinderungen einzusetzen.

„Wir werden in den nächsten Jahren daran arbeiten den Nationalen Aktionsplan für Menschen mit Behinderungen umzusetzen und ich bin überzeugt, dass gerade im Bereich der Bewusstseinsbildung Maßnahmen zu setzen sein werden“, betonte die Behindertensprecherin der SPÖ, welche auch die Gelegenheit nutzte um sich bei den SelbstvertreterInnen für ihre wichtige und wertvolle Arbeit zu bedanken.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.