Kommentar in der Kärntner Tageszeitung: Jung, stark und männlich gefragt

Mit der geplanten Novelle zum Kärntner Sozialhilfegesetz zeigt Blau-Schwarz, wo gespart wird:

Bei sozial Schwachen, Älteren, Behinderten, Frauen. Der Entwurf sieht – um nur eine Ungerechtigkeit herauszunehmen – vor, dass Pflegebedürftige selbst in der höchsten Pflegestufe keinen Rechtsanspruch auf einen Pflegeplatz und eine Kostentragung durch das Land mehr haben sollen.

Sie wären auf eine Gnadenakt der Regierung angewiesen. Jeder, der Verwandte fortgeschrittenen Alters hat, weiß, was ein Heimplatz kostet – umso mehr, je pflegebedürftiger der oder die Angehörige ist. Sozial benachteiligte Pensionisten, deren Angehörige nicht über das große Geld verfügen oder die auf niemanden zurückgreifen können, werden zu Bittstelltern herabgewürdigt.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.