Kontrollamt kritisiert lange Wartungszeiten bei Wiener Niederflurstraßenbahnen

Aus einem Bericht des Wiener Kontrollamtes geht hervor, dass die Wiener Linien große Probleme bei der Wartung ihrer ULF Straßenbahnen haben.

Niederflurstraßenbahn vor dem Wiener Rathaus
BIZEPS

Seit einigen Jahren fahren sie durch Wiens Straßen, die neuen ULF Straßenbahngarnituren. Obwohl sie erst ein paar Jahre alt sind, ist schon jetzt von häufigen und langen Wartungsintervallen zu lesen.

Das Wiener Kontrollamt hat die Wiener Linien, im speziellen die ULF Straßenbahnen überprüft und kam zu dem Ergebnis, dass an den zufällig ausgewählten Tagen 52 Fahrzeuge in der Werkstatt stehen mussten. Das entsprach zum Testzeitpunkt 25% aller ULFs.

„Es zeigt sich, dass der Problematik der häufigen Störungen und Mängel, der uneinheitlichen Wartungspläne sowie der ungeklärten Garantiefragen und den daraus resultierenden Folgekosten und Folgeerscheinungen zu wenig Bedeutung beigemessen wurde“, heißt es in dem Bericht wörtlich.

Gleichzeitig wurde aber auch gut geheißen, dass die Wiener Linien das Problem erkannt und begonnen haben, gegen zu steuern.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.