Korosec: Deutliche Absage an neuen Caritas-Vorschlag

Gegen die Umstellung von Geld- auf Sachleistungen werden wir mit aller Kraft kämpfen!

Ingrid Korosec
ÖVP

„Dem heutigen Vorschlag von Caritas-Direktor Landau, man solle künftig die Pflege über die e-Card abrechnen, erteilen wir hiermit eine deutliche Absage. Das ist nämlich nichts anderes als die schleichende Umstellung der heutigen Geldleistungen ausschließlich auf Sachleistungen. Und genau dagegen werden wir – auch im Zuge der anstehenden Pflegestrukturreform – mit aller Kraft kämpfen. Denn für uns steht weiterhin die Wahlfreiheit der Betroffenen im Mittelpunkt“, erklärt LAbg. Ingrid Korosec, Bundesobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Seniorenbundes und Landesvorsitzende des Wiener Seniorenbundes.

Und Korosec erneuert ihre drängendste Forderung zur anstehenden Pflege-Strukturreform: „Wer den Betroffenen verspricht, es werde bis Ende 2012 eine umfassende Pflege-Strukturreform geben, der muss sofort mit den Verhandlungen beginnen und muss dazu alle System-Partner mit an den Tisch holen. Die Liste der offenen Fragen ist nämlich unendlich lange und die Positionen der verschiedenen am System beteiligten Organisationen liegen – wie auch das heutige Beispiel zeigt – sehr weit auseinander. Das wird also kaum eine Angelegenheit von ein oder zwei Verhandlungsrunden sein können!“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.