Kurzfilmfestival dotdotdot – Drei Jubiläen und ein Geburtstag

Dieses Jahr ist für das Kurzfilmfestival „dotdotdot“ ein besonderes Jahr. Gefeiert werden gleich drei Jubiläen und ein Geburtstag.

Kurzfilmfestival dotdotdot.
Anne-Laure-Guichard

Zum einen besteht der Kurzfilmsommer in Wien seit zehn Jahren, zum anderen gibt es acht Jahre Open Air Kurzfilmfestival im 8. und „dotdotdot“, das Festival mit den drei Punkten, feiert sein dreijähriges Bestehen.

Für Festivalleitung Lisa Mai ist Vielfalt zentral: „Ich wünsche mir, dass Menschen, die an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, in ihre Mitte geholt werden und auch im Kino den Platz bekommen, der ihnen zusteht. Ich wünsche mir, dass sich gesellschaftliche Vielfalt im Kino abbildet. Ich wünsche mir, dass Menschen aller Couleurs mit ihren individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen auf den Kinoleinwänden dieser Welt zu sehen sind. Ich wünsche mir, dass vielfältige Geschichten erzählt werden. Film ist ein starkes Medium, das Respekt, Toleranz, Unvoreingenommenheit und Neugier fördert. Ich wünsche mir darum, dass möglichst viele Menschen Zugang dazu finden können. Mit unserer Programmauswahl und den barrierefreien Angeboten des Filmfestivals möchten wir einen Beitrag dazu leisten, gesellschaftliche Vielfalt sichtbar zu machen, wertzuschätzen und zu fördern – im Publikum wie auf der Leinwand“.

Zudem feiert der Veranstaltungsort, das Volkskundemuseum Wien, seinen hundertsten Geburtstag. Aus diesen Anlässen gibt es vom 4. 7. -1. 9. 2017 nicht nur ein vielfältiges Filmprogramm, sondern auch Open Air Screenings und Filmgespräche mit zahlreichen internationalen Festivalgästen.

Inklusion und Barrierefreiheit sind Programm

Beim ersten barrierefreien Filmfestival dürfen auch die inklusiven Angebote nicht fehlen. So gibt es den schon bekannten „barriereFREItag“ mit Untertiteln, österreichischer Gebärdensprache und induktiver Höranlage. Auch bei den Workshops sind Menschen mit Behinderungen herzlich willkommen.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung bekannt, welche Unterstützung Sie brauchen.

Das erwartet Sie

Um auf den Geschmack zu kommen, hier schon mal ein paar Programmschwerpunkte:

Am 4. Juli 2017 gibt es ein Sommerfest, um den Geburtstag des Volkskundemuseums zu feiern. Am 6. Juli 2017 feiert die feministische Filmreihe „Shatterbox Anthology“ Premiere unter anderem mit Beiträgen von Kristen Stewart und Chloe Sevigny.

Anlässlich des Jubiläums „8 Jahre Open Air Kurzfilmfestival im 8.“ gibt es einen Blick in die Vergangenheit und eine Diskussion über die Zukunft des österreichischen Films.

Für junge Kinofans gibt es „dotdotdot 4Plus“ für Kinder ab vier Jahren. Mit Filmen plus Mitmachprogramm für Klein und Groß.

Nähere Informationen über das Programm sowie zu den barrierefreien Angeboten finden Sie auf der dotdotdot Homepage.

Das Festival findet im Volkskundemuseum Wien, Laudongasse 15-19, 1080 Wien. Der Haupteingang auf der Laudongasse ist barrierefrei. Es gibt eine Behindertentoilette. Der Ticketpreis geht nach dem Motto „pay as you can“, bezahlen Sie so viel Sie können!

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert