Lebe ich meine Rechte?

SelbstvertreterInnen tagen im Messekongress - 170 Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung und ihre AssistentInnen sind aus ganz Österreich im Grazer Messekongress zusammengekommen.

Bild vom Selbstvertreter-Kongress der Lebenshilfe im Juni 2016
Lebenshilfe Steiermark

Von 14. bis 16. Juni 2016 diskutieren sie dort ihre Rechte, Pflichten und Verantwortungen. Aufs Tapet kommen dabei so brisante Themen wie „Partnerschaft und Sexualität“ oder „Wer bestimmt?“

Die Lebenshilfe Österreich lädt alle zwei Jahre zu einem Selbstvertreter- Kongress ein. Gastgeberin ist heuer die Lebenshilfe Steiermark, deren Präsidentin Heidrun Notbauer heute Mittag die Veranstaltung eröffnete: „Das Motto des Kongresses ‚Ich.Du.Wir‘ zeigt, dass alle gefordert sind, gemeinsam an den Rechten zu arbeiten.“

Selbstvertreterin Hanna Kamrat wies darauf hin, dass die Themen der acht Workshops sehr viel mit dem Alltag von Menschen mit Behinderung zu tun haben: „Ich freue mich, dass wir offen auch über Sexualität sprechen können.“

Auch den Fragen „Wie kann ich selbstbestimmt wohnen?“, „Sind wir alle gleich?“ oder „Wie komme ich zu meinem Recht?“ stellen sich die TeilnehmerInnen. Zum Abschluss am Donnerstag werden die Ergebnisse dem Präsidenten der Lebenshilfe Österreich, Germain Weber, überreicht.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.