Lebenshilfe-Aktionstag zur Inklusion am 5. Mai

Aktionen in ganz Österreich unterstreichen Forderung nach Gleichstellung und Teilhabe für Menschen mit Behinderungen

Logo Lebenshilfe Österreich
Lebenshilfe Österreich

Am 5. Mai 2010 ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Die Lebenshilfe macht ihn zum Tag der Inklusion. Obwohl die UN-Behindertenrechtskonvention die Gleichstellung als Menschenrecht definiert, wird sie noch kaum umgesetzt. Die Lebenshilfe bringt diesen Missstand auf die politische Tagesordnung.

In öffentlichen Aktionen zeigen Menschen mit Behinderungen, was für sie Gleichstellung bedeutet und was sie der Gesellschaft bringt. „Wir brauchen die Inklusion, also die vollständige Teilhabe von Menschen Behinderungen in allen Lebensbereichen. Weil Vielfalt unser Leben bereichert und unsere Gesellschaft leistungsfähiger macht“, sagt Lebenshilfe-Präsident Univ.-Prof. Dr. Germain Weber.

Mit einem Forderungskatalog und unterschiedlichen Aktionen wendet sich die Lebenshilfe am 5. Mai an PolitikerInnen und an die Öffentlichkeit. „Vielfalt als Chance“ lautet ihre Botschaft. Aktionen wie Kundgebungen, Flaschenpost-Verteilung oder Tag der offenen Tür in inklusiven Betrieben zeigen: ein Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung lohnt sich für alle.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.