Lebenshilfe verleiht den Österreichischen Inklusionspreis 2022

Die Lebenshilfe prämierte inklusive Projekte aus ganz Österreich als Vorbilder für ein gelungenes Miteinander.

Alle Preisträgerinnen und Preisträger des Inklusionspreises 2022
Lebenshilfe Österreich / Achim Bieniek

Am 22. Juni 2022 wurden die Preisträger*innen gemeinsam in Kooperation mit den Österreichischen Lotterien ausgezeichnet. Das dynamische und inklusive Moderations-Duo Ani Gülgün-Mayr (ORF) und Klaus Brunner (Selbstvertreter der Lebenshilfe) führten durch den Abend.

„All diese Gewinnerprojekte, aber auch die 80 Einreichungen sind wichtige Schritte. Hoffentlich machen sich viele andere dadurch auf den Weg in Richtung einer inklusiveren Gesellschaft“, so Lebenshilfe-Generalsekretär Markus Neuherz.

Der 5.000 Euro Förderpreis der Österreichischen Lotterien ging an die Sozialen Projekte Steiermark:„2. Grazer Inklusionslauf“.

Der diesjährige Förderpreis-Sieger versteht es, das Ziel von Inklusion gleich beim Start zu realisieren. Der Inklusionslauf zeigt, dass Inklusion kein Ziel, sondern Einstellungssache ist. Weg von Leistung und Wettbewerb hin zu gemeinsam an einem Strang ziehen.

„Beim ‚Grazer Inklusionslauf‘ geht es nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern um das gemeinsame Erreichen des Ziels. Dieses wunderbare Beispiel für gelebte Inklusion zeigt auf, wofür der Inklusionspreis steht: Chancengleichheit, Selbstbestimmung und ein wertschätzendes Miteinander“, so Gerlinde Wohlauf von den Österreichischen Lotterien.

Diese inklusiven Projekte haben den Österreichischen Inklusionspreis 2022 gewonnen!

Veranstaltungsraum mit vielen Teilnehmenden beim Inklusionspreis 2022
Lebenshilfe Österreich / Achim Bieniek
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.