Lehrredaktion für Menschen mit Behinderung in Zusammenarbeit mit dem ORF bereits eingerichtet

Mittel kommen aus der Behindertenmilliarde

Herbert Haupt
FPÖ

„Wir sind dem Mediensprecher der Grünen, Stefan Schennach, dankbar, dass er eine journalistische Ausbildung für Menschen mit Behinderung anregt. Diese gibt es bereits und zwar in enger Zusammenarbeit mit dem ORF. Gefördert wird dieser Lehrgang aus den Mitteln der Behindertenmilliarde.“

Mit diesen Worten reagierte das Sozialministerium auf den Vorschlag des Grün-Abgeordneten Schennach. Dieser integrative Journalismuslehrgang wurde mit neun unterschiedlich behinderten Menschen im November 2001 gestartet.

Bei der Gestaltung der Räumlichkeiten wird auf die besonderen Bedürfnisse der Menschen mit Behinderung selbstverständlich Rücksicht genommen. Sie sind barrierefrei. Bei Bedarf finden die Vorträge auch in Gebärdensprache statt, die Texte werden außerdem in Brailleschrift zur Verfügung gestellt.

Der Lehrgang endet im Februar 2003 mit einer Abschlussveranstaltung. Projektträger des integrativen Lehrganges ist die Integration Österreich. Unterstützung erhält der ORF durch das Kuratorium für Journalistenausbildung, sowie durch namhafte Journalisten/innen und Medienfachleute.

„Mit diesem Ausbildungsangebot, das interessierten und begabten Menschen mit Behinderung die Möglichkeit einer beruflichen Ausbildung bietet, erweist sich wieder einmal die Behindertenmilliarde als das beste und effektivste Förderinstrument, das es in Österreich je zur Integration von Menschen mit Behinderung gegeben hat“, so das Sozialministerium abschließend.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.