Leichte Sprache als Brücke zur Welt

Einblick in das Leben von Stephanie Schuchmann

Stephanie Schuchmann
Einfache Sprache Schweiz

Für die 48-jährige Osnabrückerin Stephanie Schuchmann ist Leichte Sprache die Brücke zur Welt, denn aufgrund ihrer Tetraspastik kann sie weder Arme noch Beine bewegen und auch keine Lautsprache benutzen.

Sie spricht mit den Augen

Sie spricht mit den Augen, mit denen sie einen Sprachcomputer bedient. Zudem hat sie eine eigene Augensprache entwickelt, die ihre Persönlichen Assistenten für sie übersetzen. Sie ist auf Leichte Sprache angewiesen um sich ihrer Umwelt mitteilen zu können.

Manchmal verfalle ich in meine Angst, dass ich das, was ich sagen will, nicht in einem Wort erklären kann, aber dann schalte ich in meinem Kopf um auf Leichte Sprache und dann ist meine Angst weg.

 Baumeisterin des eigenen Lebens sein

 Stephanie Schuchmann führt ein selbstständiges Leben mit Persönlicher Assistenz.

„Wie sich jemand ein Haus baut, habe ich mir mein Leben gebaut“, sagt sie. Dieses Leben scheint ein sehr erfülltes zu sein, dank der Möglichkeit nonverbal zu sprechen und mit der Welt in Kontakt zu treten.

Leichte Sprache hat ihr nicht nur Selbstständigkeit gebracht, sondern auch die Teilhabe am Berufsleben. Stephanie Schuchmann arbeitet als ausgebildete Prüferin im Büro für Leichte Sprache und Barrierefreiheit in Osnabrück und ist Vorstandsmitglied im Netzwerk Leichte Sprache.

Für all jene, die Übersetzungen in Leichte Sprache als zu kostspielig, zu aufwendig oder sogar für nicht wichtig genug erachten, sollte Stephanie Schuchmann der Beweis sein, dass Leichte Sprache nicht mehr und nicht weniger als Teilhabe und Selbstbestimmung ist.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.