Licht ins Dunkel des Webs für sehbehinderte Menschen

Der Standard: Licht ins Dunkel des Webs für sehbehinderte Menschen Barrierefreies Surfen bedeutet, dass Menschen mit Behinderungen ebenfalls vom Informationsangebot des World Wide Web profitieren.

Logo der Ottakringer Brauerei
Ottakringer Brauerei

Der „Der Standard“ berichtet: „Als eines der ersten heimischen Unternehmen hat die Ottakringer Brauerei ihre Webpage entsprechend umgearbeitet. Das Projekt könnte Beispielwirkung haben: Die Ottakringer Brauerei hat ihren bereits bestehenden Internetauftritt so umgestaltet, dass auch blinde und sehbehinderte Personen von dem Informationsangebot Gebrauch machen können.“

Insgesamt sind in Österreich ca. 12.400 Menschen blind und über 400.000 haben eine Sehbeeinträchtigung.

„Im Falle von Ottakringer wurden die Seiten so überarbeitet, dass sie im „barrierefreien Teil“, der inhaltlich ident ist mit dem Rest des Inhalts, eine einfache (Baum-) Struktur aufweisen und ein stark textbetontes Design haben. Außerdem können die Texte von am PC installierter Software (z.B. IBM Homepage Reader) vorgelesen werden. Bilder sind mit beschreibenden Texten unterlegt.“, informiert „Der Standard“ weiter.

Die Texte der Homepage sind auch über eine Braillezeile lesbar, Eva Papst vom Bundesblindenerziehungsinstitut weist aber darauf hin, dass viele blinde Menschen über kein entsprechendes Gerät verfügen.

Martin Ladstätter vom Zentrum für Selbstbestimmtes Leben, Bizeps: „Die meisten Webseiten des Bundes haben die Vorgabe, dass sie ab Ende 2002 barrierefrei sein sollen, noch immer nicht erfüllt.“

Grundsätzlich, erläutert Papst im „Der Standard“ weiter, sind weite Teile des Internetangebots für Personen mit Sehbehinderung unbrauchbar. Sauber programmierte Onlineshops und Finanzangebote würden ihnen das Leben erleichtern. Tatsache aber sei, dass viele Webgeschäfte mit interaktivem Schnickschnack überfrachtet sind. Die Banken hätten überhaupt noch nicht damit begonnen, Webangebote barrierefrei zu gestalten.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich