Lifte für die Ustrab

Am Montag gehen in der Haltestelle Eichenstraße zwei neuen Aufzüge in Betrieb.

Wiener Linien
Wiener Linien

Seit 2002 werden von den Wiener Linien auch in Stationen der „Ustrab“ – so wird die unterirdische Straßenbahnstrecke am Gürtel genannt – Aufzüge eingebaut. Parallel dazu erhalten die Ustrab-Stationen auch jenes Leitsystem für Blinde, über das die meisten U-Bahn-Stationen bereits verfügen.

In der Station Matzleinsdorfer Platz stehen den Fahrgästen bereits seit Oktober 2002 zwei Lifte (und zwar Fahrtrichtung stadteinwärts) zur Verfügung. Ein dritter Lift für diese Station (am Bahnsteig der Gegenrichtung) ist geplant. Mit dem Einbau wird noch heuer begonnen. In der Station Laurenzgasse wurden Mitte Oktober 2003 zwei neue Aufzüge in Betrieb genommen.

Ab Montag, 19. April 2004, gibt es auch in der Station Eichenstraße – hier halten Züge der Straßenbahnlinien 6, 18 und 62 sowie der Badner Bahn – eine Alternative zum Stiegensteigen. Die beiden neuen Aufzüge führen von den Bahnsteigen direkt an die Oberfläche.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.