L’Oréal hat einen motorisierten Lippenstift für Menschen mit eingeschränkter Mobilität vorgestellt

Das Gerät soll es auch mobilitätseingeschränkten Personen ermöglichen, Lippenstift präzise aufzutragen.

L'Oréal

L’Oréal hat auf der CES 2023, einer sehr großen Technikmesse in Las Vegas, USA, die von 5. Jänner bis 8. Jänner 2023 stattfindet, zwei neue Schminkgeräte vorgestellt, die speziell für Menschen mit eingeschränkter Hand- und Armfähigkeit entwickelt wurden.

Das erste Gerät, HAPTA, ist ein handgehaltenes, motorisiertes Gerät zum Auftragen von Lippenstift, das mit Hilfe von intelligenter Bewegungserkennung und anpassbaren Aufsätzen mit 360 Grad Verdrehmöglichkeit und 180 Grad Biegewinkel ein ruhiges Auftragen ermöglicht. Die Aufsätze sind magnetisch verbunden und können einfach aufgesteckt werden.

HAPTA basiert auf Technologie von Verily, einem Tochterunternehmen von Alphabet, das Besteck stabilisiert, um Menschen mit eingeschränkter Hand- und Armfähigkeit das selbstständige Essen zu ermöglichen.

„Inklusivität ist das Herzstück unserer Innovations- und Beauty-Tech-Strategie“, sagte Barbara Lavernos, stellvertretende CEO und verantwortlich für Forschung, Innovation und Technologie bei L’Oréal. „Wir sind engagiert und leidenschaftlich dabei, neue Technologien für Beauty-Services zu entwickeln, die die ultimativen Wünsche, Erwartungen und unerfüllten Bedürfnisse jedes Einzelnen ergänzen und erfüllen.“

HAPTA ist für Menschen gedacht, die über eingeschränkte Feinmotorik verfügen. Eine Ladung von HAPTA reicht für eine Stunde Nutzung und soll für 10 mal Lippenstiftauftragen reichen. Wieder aufgeladen wird das Gerät in 3 Stunden. In einem YouTube-Video von L’Oréal wird es vorgestellt.

Augenbrauen schminken mit Brow Magic

Das zweite Schminkgerät von L’Oréal ist Brow Magic, ein handgehaltenes Gerät, das den Benutzer:innen dabei helfen soll, einen personalisierten Augenbrauen-Look entsprechend ihren Gesichtsmerkmalen und natürlichen Brauen zu erzielen. Mit der App fotografiert man das eigene Gesicht und kann sich dann aussuchen, welches Augenbrauen Make-up gewünscht ist.

Eine Frau hält sich ein Gerät an die linke Augenbraue.
L’Oréal

Das Gerät wurde in Zusammenarbeit mit Prinker entwickelt, einem Unternehmen, das temporäre Tätowierungen anbietet. Es verfügt über 2.400 kleine Düsen, die die Schminke auftragen. Es kann angeblich in sekundenschnelle eine präzise Brauenform auftragen und mit normalem Makeup-Entferner wieder entfernt werden.

Das System basiert auf der Modiface AR-Technologie von L’Oréal und wird später in diesem Jahr erhältlich sein.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Kommentare

  • Take all my money, I buy that shit. Ganz ehrlich, ich finde das wunderbar. Und das meine ich ganz ernst. Warum darf Beauty nicht auch für Menschen mit eingeschränkter Bewegung endlich nutzbar gemacht werden? Ich schwöre, das Brow Magic hol ich mir garantiert. Nicht, weil ich nicht die Feinmotorik eh hätte, sondern weil ich unfassbar schlecht im Schminken bin.

  • Die Artikel auf BIZEPS werden von Jahr zu Jahr schlechter. Themenauswahl eine Bankrotterklärung. Quo vadis, BIZEPS??

    • Hallo Werner,
      Welche Themen würden dich denn interessieren? Vielleicht können wir sie ja aufnehmen. Schade, dass dieser Artikel nicht deinen Geschmack getroffen hat, wir hoffen trotzdem, dass andere ihn interessant finden.

  • Ist das ernst gemeint?