LR Schmid: Pflegegeld darf nicht in Frage gestellt werden

Pflegegeld ist wichtige Unterstützung für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung

Im Zuge der Koalitionsverhandlungen wurde seitens der SPÖ das derzeitige System des Pflegegeldes zur Diskussion gestellt. Das Pflegegeld ist aber ein Meilenstein in der österreichischen Sozialpolitik.

„Die von der SPÖ vorgeschlagene Umwandlung des derzeitigen Geldleistungssystems in eine reine Sachleistung bzw. in einen Dienstleistungsscheck ist falsch“, so Landesrätin Greti Schmid.

„Das Pflegegeld als Geldbezug sichert vielen Betroffenen ein selbstbestimmtes Leben in der gewohnten Umgebung, zudem ist es dadurch auch möglich, die unverzichtbaren Pflegeleistungen von Angehörigen, dies sind vor allem Frauen, abzugelten,“ so die Landesrätin.

Eine Änderung des Pflegegeldes dürfe es lediglich in Richtung Sicherstellung beziehungsweise Verbesserung für das selbstbestimmte Leben von pflegebedürftigen Menschen geben. Wünschenswert sei eine Indexanpassung des seit 1997 nicht mehr angehobenen Pflegegeldes.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.