Manfred Haimbuchner – der Besserwisser informiert

Standard: Manfred Haimbuchner, oö. Wohnbaulandesrat, ist für einen "Föderalismus mit Herz und Verstand" und hält die Forderung nach Barrierefreiheit für völlig überzogen. Ein Kommentar.

Dr. Manfred Haimbuchner
Land OÖ/Daniel Kauder

„Ist es die Barrierefreiheit, die den Wohnbau so teuer werden ließ?“, wollte der Standard im Rahmen eines Interviews vom oberösterreichischen Wohnungslandesrat, Dr. Manfred Haimbuchner (FPÖ), wissen.

„Die Barrierefreiheit ist ein Teil davon. Ich weiß, dass das ein sehr emotionales Thema ist, eines, dem sich manche Politiker nicht stellen wollen, weil sie dann eine negative Presse haben. Aber die Barrierefreiheit-Regelungen sind einfach überzogen“, erläuterte der freiheitliche Wohnungslandesrat und führte aus: „Aber in der Politik bin ich der Einzige, der das öffentlich kommuniziert und dafür auch manche Prügel einstecken muss. Ich weiß aber, dass ich recht habe in diesem Bereich.“

Es ist spannend zu lesen, welchen persönliche Feldzug gegen die Barrierefreiheit der angebliche Experte in Sachen Barrierefreiheit in Oberösterreich führt. Anscheinend hilft es auch nicht mehr, diesen Herren mit Fakten zu „belästigen“, da er sowieso in der Besitz der Wahrheit ist.

Aber wirklich erschreckend ist, wie andere Parteien in Oberösterreich – und hier seien explizit die Regierungsparteien ÖVP und GRÜNE genannt – so jemanden ungeniert werken lassen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Jetzt werden die Weichen gestellt: Inklusion oder Exklusion im Wohnbau. Auch beim Klimaschutz hilft Leugnen und Ignorieren gar nichts. Es wird Zeit, in der Politik in größeren Zeiträumen zu denken …

  • Der Herr Haimbuchner hat für Barrierefreiheit so viel Bewusstsein wie eine Waldameise für Einsteins Relativitätstheorie!

  • Auf Dauer wird auch Herr Haimbuchner eine Barrierefreiheit im Wohnbau nicht verhindern können.

  • Menschen sind nicht behindert – sie werden behindert, weil die Umwelt auf ihre Bedürfnisse nicht eingeht. Es ist eine Schande wie manche Politiker mit uns umgehen. Herr Dr. Haimbuchner – Politiker mit derartigen Ansichten wie die Ihre – sollten den Hut nehmen und gehen. Auch Menschen mit Behinderung sind Bürger Österreichs und haben Rechte. Gerne gebe ich Ihnen dazu Nachhilfe!
    Gerhard-Norbert Ludwig, Behindertensprecher der Bediensteten der Stadt Wien

  • Eine Hand wäscht vielleicht die andere im OÖ Landtag. Vielleicht ist Oberg’scheidel Haimbuchner woanders dann ein bisserl lieb.
    Sie nehmen Menschen mit Behinderung schlichtweg nicht ernst und die Sichtweise unserer PolitikerInnen (welcher Partei auch immer sie angehören) ist eine viel zu kurzsichtige – und das ganz generell bei uns in OÖ. Haimbuchner und Co werden es sich selbst finanzell schon richten können, wenn sie mal in der Lage sind, auf barrierefreien Wohnraum angewiesen zu sein.

  • Vielleicht wird das jetzt die neue Wahlkampfstrategie der FPÖ, die darin besteht, dass man für berechtigt eingeheimste Kritik auch noch zum Helden ernannt werden will, weil man für seine Geisteshaltung ja ach so geprügelt wird.