Marietta Adlbrecht ist neue Geschäftsführerin bei equalizent

Die Gründerin und langjährige Geschäftsführerin des Gehörlosen-Schulungszentrums, Monika Haider, übergab die alleinige Geschäftsführung an Marietta Adlbrecht.

Marietta Adlbrecht und Monika Haider
equalizent

Am 1. Juli 2022 übernahm Marietta Adlbrecht die alleinige Geschäftsführung der equalizent Schulungs- und Beratungs GmbH in Wien. Sie folgt damit der langjährigen Geschäftsführerin Monika Haider nach, die das Sozial-Unternehmen 2004 gründete.

Marietta Adlbrecht studierte ursprünglich Pädagogik und hatte zuletzt leitende Funktionen in der Wirtschaft. Monika Haider bleibt Gesellschafterin bei equalizent und wird sich künftig verstärkt um Aufbau und Entwicklung von Kompetenzzentren für gehörlose Menschen in anderen europäischen Ländern kümmern.

Das bereits Geschaffte bewahren und weiterführen

Marietta Adlbrecht möchte als neue Geschäftsführerin dafür sorgen, dass, was ihre Vorfängerin Monika Haider aufgebaut hat, zu erhalten und weiterzuführen. „Ich möchte erreichen, dass gehörlose Menschen Raum und Gehör bekommen in unserer Gesellschaft“, sagt Marietta Adlbrecht gegenüber BIZEPS.

Für wichtig empfindet sie, dass gehörlose Menschen in der Bildung und am ersten Arbeitsmarkt Fuß fassen können. Adlbrecht hatte laut eigenen Angaben, bevor sie auf die Ausschreibung von equalizent gestoßen ist, noch keinen Kontakt zur Gehörlosencommunity.

Seit sie sich beworben hat, hat sie sehr intensiv damit begonnen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Die Gebärdensprache ist ihr ein wichtiges Anliegen.

„ÖGS ist zentral und die Erstsprache in unserem Unternehmen.“ An der Österreichischen Gebärdensprache fasziniert Adlbrecht vor allem die Direktheit. „Die Österreichische Gebärdensprache ist so direkt. Da ich selbst ein direkter Mensch bin liegt mir das auch.“

„Derzeit sind meine eigenen Gebärdensprachkenntisse noch durchwachsen, aber ich bemühe mich sehr und freue mich immer besonders, wenn das verstanden wird, was ich vermitteln wollte.“ Ihre Vorgängerin Monika Haider bewundert sie sehr.

Es ist toll, was Monika durch ihre Power geschafft hat und ich bin sehr dankbar, dass sie mir ihr Baby übergibt.

Nach 18 Jahren loslassen

Für Monika Haider heißt es jetzt loslassen. „Natürlich ist bei der Übergabe einer Firma, die man selbst gegründet hat, auch eine sehr persönliche Auseinandersetzung nötig. Es geht zunächst darum, loslassen zu WOLLEN. Ich habe gelernt, dass Loslassen nicht nur Verlust bedeutet, sondern auch einen Gewinn“, erzählte Monika Haider kürzlich in einem Beitrag der Wirtschaftszeit.

Bei ihrer Nachfolgerin habe sie vor allem die Kombination von Pädagogik und Personalkompetenz angesprochen, die diese aufgrund ihres bisherigen beruflichen Hintergrunds mitbringt. „Marietta kann sowohl soziale Kompetenz als auch Wirtschaftlichkeit verbinden“, so Haider in einem Gespräch mit BIZEPS.

Das Ende ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin bei equalizent heißt aber noch lange nicht, dass Monika Haider sich zur Ruhe setzt. Das was sie mit equalizent erreicht hat, möchte sie auch in europäische Länder weitertragen. „Ich möchte die Idee von equalizent nach Deutschland bringen.“

Marietta Adlbrecht und Monika Haider
equalizent

Größtes Erwachsenenbildungszentrum für gehörlose Menschen in Europa

equalizent ist heute das größte Erwachsenenbildungszentrum für gehörlose Menschen in Europa. Es bietet Schulungen und Beratungen für gehörlose und hörende Menschen an.

Für seine Bildungsmaßnahmen und Projekte zur Förderung der Inklusion von gehörlosen Menschen erhielt equalizent bereits zahlreiche Auszeichnungen.

equalizent hat derzeit rund 70 Mitarbeitende. Mehr als ein Drittel der Belegschaft ist gehörlos.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.