Martin Habacher dreht nicht mehr – er fehlt mir jetzt schon!

Auf Youtube fühlte sich Martin Habacher in seinem Element. Wöchentlich präsentierte er seinem immer größer werdenden Publikum zumindest einen Clip. Immer mit Herzblut und Leidenschaft.

Martin Habacher - Szene aus Film: Mabacher – #ungebrochen
Red Monster Film

Er nannte sich gerne keck „kleinster Social Media-Berater der Welt“ und arbeitete selbstständig. Immer erzählte er, wie viel Spaß ihm die selbstständige Arbeit macht und welche Freiheiten ihm sein Leben bot. Unter „Mabacher“ war er auf vielen Plattformen bekannt.

Geboren 1977 in Oberösterreich lebte Martin eine Zeit lang in einer Großeinrichtung. Er schaffte den Sprung nach Wien, studierte an der Universität Wien und begann die Stadt auf seine Art zu rocken. Seinem Naturell entsprach es einfach, „etwas mit Kommunikation“ zu machen.

Unverkrampft und schlagfertig

Er gab zwar immer vor, sich in Politik nicht auszukennen, aber so ganz stimmte das nicht. Er hatte ein gutes Gespür für Gesellschaftspolitik, Ungerechtigkeiten und scheute sich nicht, in solchen Situationen  – ob von ihm herbeigeführt oder einfach nur vorgefunden – unverkrampft und schlagfertig zu sein.

Er bewarb sich bei einem Onlinevoting beinahe erfolgreich als Superpraktikant des Vizekanzlers Pröll. „Mir geht es um einen Perspektivenwechsel in der Politik!“, hielt er bei der Aktion fest. Seine Bewerbung verursachte so großes Aufsehen und zahlreiche Medienberichte, dass er damit erstmals einem größeren Publikum bekannt wurde. Sein Durchbruch war damit geschafft. Martin arbeitete hart und zielstrebig an der Marke Mabacher, die vielen bald ein Begriff war.

Seine Moderationen waren ein Erlebnis und seine Vorträge fesselten die Zuhörerinnen und Zuhörer. Er versuchte sich erfolgreich an Studiosendungen mit Nationalratsabgeordneten.

Weil er immer bekannter wurde, lud in Bundeskanzler Kern ein – was in einem Desaster für Kern endete, weil Martin seine Grundsätze hatte. Legendär auch seine Replik an den Landeshauptmann Pröll in Sachen Barrierefreiheit. 

Kampf für Barrierefreiheit

Viele seiner Videos drehten sich um Barrierefreiheit und die spontanen Tests, die er regelmäßig durchführte. Es ging ihm dabei nie darum, absolut perfekte Situationen zu finden sondern darum, zu zeigen, was ist.

Er forderte Barrierefreiheit aber nicht nur von anderen. Es war für ihn eine Selbstverständlichkeit, dass seine Videos untertitel waren. Darauf legte er großen Wert. Sehenswert auch dieses Video zu ORF-Untertitel.

Film: „Mabacher – #ungebrochen“

Martin Habacher - Szene aus Film: Mabacher – #ungebrochen
Red Monster Film

Wie faszinierend Martin war, merkt man daran, dass im Jahr 2017 ein Film über ihn erschien. Das Werk „Mabacher – #ungebrochen“ wurde von Stefan Wolner und Viktor Schaider realisiert.

„Der Film begleitet mich drei Jahre lang bei meiner Arbeit und porträtiert das Erleben eines Menschen mit Behinderung. Damit bietet er ein alternatives Bild von Behinderung“, erzählte Martin von den Dreharbeiten.

Als Schauspieler gelang ihm im Film Lourdes sogar der Sprung auf die große Leinwand. Das Projekt Goldfisch99 beschäftigt sich auf sehr unverkrampfte Weise mit dem Thema Behinderung und Beziehung. Ebenfalls sehenswert seine Produktion „Wie schmeckt eigentlich Behinderung?

Bekannt für seinen schrägen Humor

Martin hatte einen schrägen Humor – und er wusste es und spielte bewusst damit. Eines der ersten Videos, welches ich von ihm kannte, war dieses zur Persönlichen Assistenz (BIZEPS-Kongress). Es passte zu seiner Lebenseinstellung, dass er kein moralischer Zurechtweiser war, sondern ein humorvoller Zeitgenosse.

MontagsWitz mit Martin Habacher
Martin Habacher

„Zwei Jahre lang habe ich jeden Montag nur Behindertenwitze erzählt“, gab er in einem Interview bekannt. Nicht immer waren die Menschen damit einverstanden – ihm war das ziemlich egal. Er war kein Fähnchen im Wind. (Sammlung der Witze)

Was ich an Martin auch sehr schätzte war, dass er sich nie als Star gab. Klar freute er sich über Erfolge, aber es war ihm immer wichtig, andere zu ermutigen, auch social media einzusetzen. Sehr sympathisch war beispielsweise seine Aktion AbilityTubeKalender im Dezember 2018, wo er andere behinderte Menschen auf social media empfahl.

Gemeinsame wöchentliche Schlagzeilen Revue

Schlagzeilen Revue mit Martin Ladstätter und Martin Habacher
MabacherTV

Hatte ich in den ersten Jahren nur hin und wieder Treffen mit Martin, änderte sich dies im Jahr 2017 schlagartig. Wir waren beide am Podium einer ORF-Diskussion und witzelten ungeniert vor uns hin. Wenig später kamen wir überein, wöchentlich eine Sendung „Schlagzeilen Revue“ über die HEUTE zu produzieren.

Die Vorbesprechung dazu vergesse ich nie. Beide hatten wir die Angst, dass der jeweils andere unbedingt etwas zum Thema Behinderung daraus machen wollte und wir waren beide erfreut, dass wir falsch lagen. Was folgte war eine bunte Folge von wöchentlichen Sendungen (hier die 50. Episode), die ihr Stammpublikum hatte und auch auf OKTO zu sehen war.

Damit ist nun völlig unerwartet Schluss. Martin ist am 20. Jänner 2019 verstorben.

Auch wenn ich gerade sehr traurig bin – Mir bleibt die Erinnerung an sehr viele schöne gemeinsame Momente, lustige Drehs, intensive fachliche Diskussionen und das gemeinsame Lachen. 

Und es bleiben die 555 Videos von Martin auf YouTube, die bisher schon über 1 Million Aufrufe verzeichnen konnten.

Danke Martin! Du warst so lebensfroh! Du fehlst mir jetzt schon.

Siehe auch: OKTO, HEUTE, SPÖ, SPÖ-NÖPresse, MabacherFilm, FM4, BMVIT, Kurier, JETZT, Oberösterreichische Nachrichten, Access Guide Magazin, ZeroProject, WAG, Robert LenderNormalo TV, Ö1, ÖBSV, AugustinAbilitytubecrew, BMIN

Begräbnis

Zur Info wegen Begräbnis von Martin Habacher wurde ich gebeten das weiterzuleiten: „ihr lieben, in rücksichtnahme auf die familie möchte ich euch in ihrem namen bitten, dass zur beerdigung nur freunde und gute bekannte von martin anreisen. es wird an martins geburtstag, dem 30.3.2019 eine große abschiedsfeier in wien geben, bei der sich alle von ihm verabschieden können. danke für euer verständnis, alles liebe heidi ps: bitte leitet diese info auch auf facebook weiter

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

57 Kommentare

  • Ich kennte Martin von klein auf er schon immer sehr netter Mensch und mit ihm Joman viel lachen. Leb wohl Martin dich stark vermissen ps:schade das uns nimmer im. WhatsApp schreiben oder Tel. Aber ich immer meinen Herzen tragen Dich nie vermissen.Danke Di geben hat .Ich werf Dich besuchen kommen auch Du von nur oben sieht.

  • Ich kennte Martin von klein auf er schon immer sehr netter Mensch und mit ihm man viel lachen. Leb wohl Martin dich stark vermissen ps:schade das uns nimmer im. WhatsApp schreiben oder Tel. Aber ich immer meinen Herzen tragen Dich nie vermissen.Danke Di geben hat

  • Ich kann mich den Worten „Du fehlst jetzt schon“ nur anschließen. Habe die ganzen Nachrichten erst heute gelesen. Nachdem mir klar wurde, daß mir seine Tweets irgendwie fehlen.

    Ich hab dann selbst mal einen Nachruf geschrieben:
    https://steemit.com/deutsch/@isarmoewe/ein-nachruf-auf-martin-habacher

    Ich hoffe, ich schaffe es, am 30. März nach Wien zu kommen und den Auszahlungsbetrag zu übergeben. Sicherheitshalber würde ich mich trotzdem über eine Mail mit Überweisungsdaten freuen.

    Herzliche Grüße aus München

  • Ich habe erst vorhin über eine Sendung auf Ö1 von Martins Tod erfahren…

    Lieber Martin,
    danke Dir für die interessanten Gespräche und vor allem die lustige gemeinsame Zeit während der Dreharbeiten zum Film „Lourdes“.
    Ich wünsche dir, Martin, wo auch immer, Frieden und völlige (Barriere-)Freiheit!
    Bei mir im Wohnzimmer brennt heute eine Kerze für dich…
    Stefan

  • Ich seh ihn heute noch um die Kurve flitzen und wenns ihn vor Lachen beutelte … ein wirklicher Verlust … sehr traurig und vielen Dank, im Namen vieler, für deinen Mut, deine Kreativität, deine Intelligenz, Herzenswärme und deinen Humor … wir sehn uns

    Gabi Gadermaier, im Namen der ehemaligen MitarbeiterInnen der WGHH, assista Altenhof

  • Ich finde es schade das er nicht mehr da ist. Seine Persönlichkeit wird vielen fehlen, es ist eine große Lücke die er hinterlässt. Er wird allen in schöner Erinnerung bleiben. Er war sehr wichtig für die Menschheit, und hat sehr viel bewirkt und viel in seinem Leben erreicht.

  • Ich hab das gestern über Youtube erfahren Montag war ich beim Gerngross und da ist mir eingefallen ich hab Martin ewig nicht gesehen normalerweise hab ich ihm beim Gerngross wöchentlich getroffen
    es ist wirklich traurig der Fam und den Freunden mein Beileid

  • Lieber Martin!

    Dein Mut und Dein Humor wird mir unvergesslich bleiben. Ich danke Dir für die gemeinsame Zeit, die wir 2017 am Tag der Begegnung in Steyr hatten. Du wirst der Behindertenbewegung sehr fehlen. Aber ich bin sicher Du wirst denen im Himmel viele gute Behindertenwitze erzählen und dort die Inklusion und Barrierefreiheit vorantreiben!

  • R.I.P. Martin.

    Du warst ein super Typ und wir werden dich vermissen!

  • Ich kann mich nur anschließen; es ist unfassbar, dass die Welt nun auf Martin verzichten muss. Ich ging mit ihm die ersten 4 Jahre in die Pflichtschule in St. Isidor. Ich empfand ihn als stuhr und zielstrebig gleichermaßen, aber am bemerkenswertensten war sein immerwährender Kampfgeist, sein Einsatz für eine bessere Welt und sein für die Welt heilender Humor. Martin, du hast es verstanden, Behinderung nicht als Last zu sehen und dar zu stellen, sondern ein Leben mit Behinderung ist es wert bis zum letzten Atemzug gelebt zu werden. Drum mein Freund, du hast es geschafft, danke für all das was du hinterlassen hast. Habsi, ruhe in Frieden!

  • Ich kannte ihn nicht sehr gut, trotzdem macht mich die unerwartete Nachricht betroffen.
    Seine unerschrockene, freche und witzige Art hat mir gefallen, wohl auch weil Schlagfertigkeit nicht so meine Stärke ist.
    Immer saß ihm der Schalk im Nacken, mit seinem Humor und seinen unzähligen Ideen hat er viel bewegt und viele erreicht.
    Sein Talent und seine sprühende Energie werden fehlen

    Ich bin froh, ihn kennengelernt haben zu dürfen. Er hat bleibenden Eindruck hinterlassen, nicht nur bei mir.
    Das bleibt, wie das Bild in meinem Kopf von ihm, dem kleinen Mann mit Künstlerkappe und verschmitztem Lächeln, dessen positive Energie unweigerlich ansteckend wirkte.

    Danke für Dein Engagement

  • Martin, ruhe in Frieden. Ersetzen wird dich niemand können, wir denken an dich und sind fassungslos, weil du schon von uns gegangen bist. Mach es gut im Himmel und wenn es geht, schick uns auch regelmäßig deine Beträge von dort oben.

  • Auch wir sind erschüttert und betroffen – eine lebensfrohe positive engagierte Persönlichkeit ist nicht mehr – Er hinterlässt eine große Lücke in der Behindertenbewegung. Ruhe in Frieden lieber Martin! Unsere Anteilnahme gilt vor allem seinen nächsten Angehörigen und seinen engsten Freunden – viel Kraft in dieser schweren Stunde. Du fehlst uns jetzt schon. Danke für den Nachruf!

  • Bin heute durch einen Tweet zu diesem Blog gekommen und habe Mabacher so erst kennen gelernt. Danke für diesen Blogbeitrag. Was für ein guter Typ!

  • R.I.P. , Du geistreicher, ambitionierter, mutiger, offenherziger, pointierter, wortgewaltiger, ehrlicher Mensch…..
    Ich habe Tränen gelacht und Blut geschwitzt als Du unsere Rollis „getestet“ hast und vermisse jetzt schon Deine Videos!
    Machs gut, lieber Martin!

  • Alles Gute lieber Martin auf deiner Fahrt in den Himmel!
    Du bleibst uns als Moderator, weltbester Koch in (unvergessen deine Petite Cuisine Beiträge) und vor allem als guter Mensch bleibst du uns immer in guter Erinnerung.
    R.I.P lieber „Mabacher“!

  • „KLEINER GROSSER MANN“,
    Danke für deine tollen Beiträge an Witz, Mehrdeutigkeit, Mut und Esprit.
    Misch JETZT den Himmel auf (oder was dort oben uns auch immer erwartet) und hab weiterhin jede Menge Spaß!

    PS: Grüße lieb meinen Bruder Heinzi von mir…

  • was für eine traurige nachricht! mein mitgefühl gilt allen, die ihn ebenfalls vermissen. seine positiven gedanken und sein humor werden bleiben! und wir werden nicht aufhören, in seinem sinne zu handeln!

  • Das ist eine traurige Nachricht!!! Vielen Dank für deinen Nachruf auf Martin Habacher, der mit dem, was er gemacht hat, viel bewirkt hat. Sehr traurig, das heute zu lesen!

  • Eine schockierende Nachricht. Ich war bei der Wienpräsentation von „unbroken“ erst vor etwas über einem Jahr im Topkino und bin auch von den ganzen Socialmediaaktionen von Martin Habacher immer sehr angetan gewesen. Er wird nicht nur als Mensch, sondern auch als Behindertenaktivist fehlen. Ruhe in Frieden. Ich wünsche den Angehörigen viel Kraft in dieser schweren Stunde.

  • Alles Gute auf deinem weg daoben und grüße meinen Papa

  • Manche Bizeps-Nachrichten machen einfach nur mehr traurig … so wie jetzt eben. Martin war ein positiver, lebensfroher Mensch, der fehlt!

  • Es ist kaum zu erfasse das Martin nicht mehr ist, aber ich überzeugt er wird in den Köpfen der Leute bleiben, denn einmal Marbacher immer Marbacher!!!

    Martin machs gut, wo immer du auch jetzt bist!!!!

  • Erschüttert und traurig, als wir die Nachricht von Martins Tod erhalten haben.
    Noch gar nicht lange in Wien, hat er vor 16 Jahren bei der Produktion unseres Films „BlickBestimmung“ (shorturl.at/fsvPQ) mitgewirkt. Wir haben ihn als verlässlichen und professionellen Mitarbeiter kennen gelernt, er war eine Bereicherung für das ganze Team von SLI. Schon damals war es sein Traum, mit einer handlichen Profi-Kamera unseren Alltag der Welt zu präsentieren. Mit viel Freude habe ich seine Karriere und wachsenden Erfolge miterlebt, jedes Treffen mit ihm war ein Erlebnis.
    Er hinterlässt eine große Lücke nicht nur für seine Familie und Freunde sondern die ganze Community.
    Bernadette Feuerstein
    für SLIÖ-Selbstbestimmt Leben Österreich

  • Lieber Martin Habacher, ich werd dich sehr vermissen…

  • Eine schockierende und unfassbare Nachricht! Martin Habacher war ein derartig schräges Unikat und ein so wichtiger Fürsprecher für Barrierefreiheit, Gleichstellung und Selbstbestimmung! Gleichzeitig war er so unterhaltsam und lustig, dass er – gepaart mit seiner kritischen Analytik, seinem grandiosen Internet- und PR-Know-How, und natürlich seiner ganz persönlichen Authentizität, ganz neue Zielgruppen ansprechen konnte und wahnsinnig viel Publicity für die Anliegen von Menschen mit Behinderung erzielte! Er wird mir als Mensch sehr fehlen. Sein unerwarteter Tod wird eine große Lücke reißen….
    Möge er in Frieden ruhen, und möge sein gewaltiger multimedialer Nachlass noch viel und vielleicht noch mehr Verbreitung finden!

  • Ich habe Martin in Bad Radkersburg in der Klinik Maria Theresia kennengelernt und war begeistert von seiner Energie und Lebensfreude. Schon lange hat mich der Tod eines Menschen nicht so berührt wie der von Martin. Er wird mir über seinen Tod hinaus ein großes Vorbild bleiben.

  • Danke für diesen Nachruf, der mich sehr bewegt hat! Lieber Martin, wir werden Dich als humorvollen, talentierten und hochprofessionellen Kommunikator vermissen, aber niemals vergessen.

  • Ich kannte ihn von der HAK und bin froh ihn gekannt zu haben und dass ich mit ihm viel Erleben durfte. Er war ein lustiger lebenslustiger Freund. Auch wenn wir uns ein wenig aus den Augen verloren haben, DU WIRST FEHLEN!!! Es war schön dich gekannt zu haben. In Trauer Kub

  • Ruhe in Frieden!

  • Danke dass ich Dich kennen durfte Martin, Lieber Martin L. Ich weiß schon lang Du bist einer der besten Journalisten Österreichs. ich hätte keinen Satz schreiben können.

  • Danke für den tollen Nachruf. Hat mich selbst betroffen gemacht…

  • R.I.P. Martin

  • Martin, Du wirst uns fehlen!
    Deine Lebenslust, Deine fetzige Art, die Dinge beim Namen zu nennen, wird uns abgehen!
    Du ‚bestangezogener Zwerg‘, wie Du Dich bei uns nanntest.

  • Sehr, sehr traurig! Martin war super! Danke für diesen Nachruf!

  • R.I.P. – ein Mensch, der fehlt. Ein Kämpfer für Menschenrechte, der nie gejammert hat.

    Danke!

  • Danke für diesen schönen Nachruf! Ich habe Martin vor Jahren in Altenhof kennengelernt und erst vor Kurzem auf Facebook wieder mit ihm Kontakt gehabt. Ein beeindruckender, blitzgescheiter und witziger Mensch, der mir damals u.a. erzählt hat, daß er laut Ärzten und auf Grund seiner Behinderung eigentlich keine große Lebenserwartung hätte. Nun, da hat er dem Tod und allen anderen aber noch eine sehr lange Zeit eine ebensolche Nase gedreht! Mach’s gut da oben, Mini-Me, und grüß‘ mir jeden!!

  • Mit unerbittlichem Humor, unermüdlich und treffsicher: Martin hat uns so viel aufgezeigt und vorgezeigt. Unvergesslich. Unnachahmbar. Einfach großartig!

    Zutiefst betroffen, erschüttert und sehr, sehr traurig macht uns die Todesnachricht.

    Seinen Mut für Veränderung, seine Unruhe, wenn es zu langsam geht, seine Lebenslust – all das bleibt in unseren Erinnerung an Martin lebendig.

    Johanna Mang, für das gesamte Team von Licht für die Welt

  • Er hinterlässt ein schwarzes Loch!!!!
    Er wird der Bewegung fehlen!!!

  • So eine traurige Nachricht – und so ein schöner Nachruf!

  • Ein Wahnsinn! Ich bin erschüttert. Ja, Martin wird uns wahrlich mit seiner spritzig-witzigen Art fehlen und sein Aktionismus vielerorts. Mein Beileid auf diesen Weg seinen Hinterbliebenen, seiner Familie und seinen Freund*innen.

  • …diese Welle der Schrecklichkeit reisst nicht ab – immer mehr Vorkämpfer, Vordenker, Vorausdenker und wahrliche Verbesserer verlassen uns. Ich habe Martin nur flüchtig gekannt, aber seine Videos – genial und einfach anders… R.I.P.

  • Unfassbar und mit einer Wucht von Traurigkeit erfasste mich diese Nachricht. Martin war ein wundervoller Mensch von dem ich viel gelernt habe. Sein Wissen, seine überaus grosse Menschlichkeit, sein Lächeln und noch vieles mehr wird mir in Erinnerung bleiben. Martin machs gut!!!

  • Er wird aber immer ein ganz GROSsER der Inklusionsszene bleiben!

  • Er war ein guter Freund und Kumpel von mir in der Wg wir hatten viel Spaß damals in der wg in altenhof am hauaruck mochs guad do oben wo auch immer du jetzt bist ich denk auf dich

  • Danke für den oa. Nachruf.
    Es ist unfasslich, dass Martin nicht mehr unter uns ist und ich spreche sicherlich der gesamten heimischen Behindertensport- Community aus dem Herzen. Wir haben vollkommen unerwartet einen unersetzbaren Wegbegleiter und lieben Freund verloren.
    Es ist unendlich traurig.

    Matthias BOGNER, ÖBSV-GS

  • der „kleinste Social Media-Berater der Welt“ (eigenbeschreibung) war einer der ganz grossen! martin war in so vielen gelegenheiten die erfrischende stimme, stets die menschen in all ihren fähigkeiten und bedürfnissen im auge. es ist eine sehr traurige nachricht, dass du nun nicht mehr da bist. inklusion – wie ich sie mir wünsche – heisst für mich auch, dass wir uns alle irgendwann früher oder später – frei von zeit und raumdimensionen – wiedersehen. c u martin!

  • Ich bin sehr erschüttert. Habe Martin bei einem Dreh bei Okto TV kennengelernt und selten war ein Drehtag so gmiatlich und schmähreich und für mich als Mensch ohne Behinderung war diese Begegnung sehr inspirierend. Werde ich niemals vergessen! Danke Martin!!

  • sch… das darf nicht wahr sein. jammerschade um dich, so einen schlauen, multimedial versierten und obendrein fast immer mit einem schuss Witz gepaarten typen.
    R.I.P.

    und danke für den grandiosen Nachruf

  • Lieber Martin!

    Du bist voraus gegangen, wirst uns aber in äußerst positiver Erinnerung bleiben. Unvergesslich die gemeinsam Lehrveranstaltungen an der Uni.

    Danke, dass Du Deine Zeit für eine bessere Welt eingesetzt hast.

    Martin Cargnelli

  • Danke, lieber Martin Habacher, für Deine Freundschaft und Dein engagiertes Auftreten für eine barrierefreie Welt!
    Du warst für Zero Project und unsere Aktivitäten rund um die Konferenzen und die Unternehmensdialoge das Sprachrohr in den Social-Media – Danke dafür!
    Dein Fachwissen aber auch Dein Schmäh haben uns unendlich bereichert. Und dafür sind wir Dir sooo dankbar.
    Wir werden in Deinem Geiste auch weiterhin für eine Welt ohne Barrieren eintreten,
    Dein Martin (Essl) und das ganze Zero Project Team

  • Ich bin erschüttert. DANKE LIEBER MARTIN FÜR DIESEN NACHRUF. Helly

  • Er ist für mich einer der inspirierendsten Menschen die ich kennenlernen durfte.

  • Das tut mir wirklich sehr leid, ich habe sein Engagement immer sehr bewundert! Warum ist er so plötzlich von uns gegangen?