Maurer/Grebien zum Tod von Manfred Srb: „Er war ein großer Kämpfer für die Gleichstellung“

Grüne würdigen wichtige Pionierarbeit für Menschen mit Behinderung

Logo Grüne
GRÜNE

Nur wenige Tage nach dem Tod seiner Frau Annemarie Srb-Rössler ist heute auch Manfred Srb gestorben. Srb war von 1986 bis 1994 einer der ersten grünen Abgeordneten im österreichischen Parlament.

„Manfred Srb hat als erster selbst Betroffener im Hohen Haus für die Behindertenpolitik in Österreich völlig neue Perspektiven eröffnet. Er hat wichtige Pionierarbeit geleistet und war ein großer Kämpfer für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung“, würdigen Sigi Maurer, Klubobfrau der Grünen und Heike Grebien, Behindertensprecherin die herausragenden Leistungen Srbs.

„Besonders seine Erfolge im Bereich der Pflegevorsorge und der Barrierefreiheit, etwa auch bei den ÖBB waren wichtige Meilensteine für die Gleichstellung behinderter Menschen.“, sagt Grebien.

„Manfred Srb hat das Verständnis von Behindertenpolitik als Menschenrechtspolitik geprägt und damit revolutioniert. Seinem konsequenten Einsatz und dem seiner Frau Annemarie Srb-Rössler ist vieles zu verdanken. Er ist uns in seinem Engagement Vorbild und Ansporn für den wichtigen, weiteren Fortschritt in der Gleichstellungspolitik“, so die beiden Grünen Maurer und Grebien abschließend.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.