Menschen mit Behinderungen im globalen Süden rasch impfen

Licht für die Welt: Impfdränglern die rote Karte zeigen

Logo: Licht für die Welt
Licht für die Welt

„Menschen mit Behinderungen und deren Bezugspersonen müssen in den nationalen Impfplänen besonders bedacht und gleich zu Beginn kostenlos geimpft werden“, fordert Johanna Mang, Expertin für Inklusion von Licht für die Welt.

COVID-19 gefährdet Menschen mit Behinderungen im globalen Süden besonders, weil sie eher mit erhöhtem Ansteckungsrisiko und gesundheitlichen Problemen konfrontiert sind. Zudem haben sie vermehrt ein prekäres Einkommen und erhalten Informationen über die Pandemie nicht barrierefrei.

Licht für die Welt setzt sich dafür ein, dass die Maßnahmen im Zuge der Gesundheitskrise inklusiv sind. Das heißt auch, dass Informationen über Virus und Impfung so zirkulieren, dass sie von allen verstanden werden, etwa in Braille, in Gebärdensprache oder durch grafische Darstellungen.

Licht für die Welt verweist auf die COVAX-Initiative der WHO und fordert von Regierungen und dem privaten Sektor eine gerechte globale Verteilung von Impfstoffen. Kein Mensch und kein Land sollen zurückbleiben.

„Impfdränglern müssen wir als internationale Gemeinschaft die rote Karte zeigen. Nicht die stärkste, sondern die gefährdetste Person muss die Impfung zuerst bekommen“, fordert Mang.

Es brauche globale Zusammenarbeit statt Impf-Nationalismus. Jedes Land muss rasch seine gefährdeten Bevölkerungsgruppen impfen können. Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation, Dr. Adhabom Ghebreyesus Tedros, bezeichnet die aktuelle globale Impfverteilung als moralisches Versagen. Mitte Jänner wurden laut Angaben der WHO 95% aller Impfdosen in nur zehn Ländern verabreicht.

Besonders in afrikanischen Ländern werden erkrankte Menschen oftmals nur mangelhaft behandelt, weil die medizinische Infrastruktur unzureichend ist. In vielen Ländern ist etwa die Sauerstoff-Versorgung mangelhaft und in Äthiopien zum Beispiel kommen auf 116 Millionen Menschen nur 570 Intensivbetten.

Weitere Infos: Aufruf von Licht für die Welt zur gerechten und inklusiven Verteilung der COVID-19 Impfstoffe / COVAX-Initiative der WHO

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.