Nationaler Infotag der ÖAR im Zeichen der Partizipation

Veranstaltung am 16. Februar 2017 für mehr Teilhabe und Mitbestimmung

Logo ÖAR
ÖAR

Der Nationale Informationstag der ÖAR steht in diesem Jahr im Zeichen der Partizipation. Die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen an allen Entscheidungsprozessen ist von außerordentlich großer Wichtigkeit. Das soll am 16. Februar 2017 unterstrichen werden. Denn dass Menschen mit Behinderungen Mitbestimmen und Mitgestalten ist noch immer keine Selbstverständlichkeit.

„Der Nationale Informationstag soll das Bewusstsein in der Öffentlichkeit stärken, wie wichtig es ist, Menschen mit Behinderungen in alle wichtigen Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen“, sagt die neue ÖAR-Geschäftsführerin Gabriele Sprengseis. „Wir wünschen uns lückenlose Teilhabe.“ Partizipation müsse endlich voll und ganz gelebt werden, so Sprengseis.

Prominente Vortragende werden die rund 130 TeilnehmerInnen in ihren Referaten über das Thema informieren. Prof. Dr. Daniel Oberholzer wirft einen Blick auf die Rechte von Menschen mit Behinderungen und hält ein Plädoyer für eine ganzheitliche Sicht von Teilhabe.

Klaudia Karoliny konnte für einen Vortrag zum Thema „Politische Teilhabe (Partizipation) von Menschen mit Behinderungen ist mehr als dabei sein“ gewonnen werden. Dr. Peter Barth schließlich wird über Mitbestimmung als Leitmotiv für die Reform des Sachwalter-Rechts sprechen.

Politische Entscheidungsträger sind aufgerufen, Menschen mit Behinderungen in ihre Entscheidungen einzubeziehen. Es gilt nach wie vor das Motto“ „Nothing about us without us.“

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen. Der Tagungsort ist selbstverständlich barrierefrei, Gebärdendolmetscher werden die Impulsreferate simultan übersetzen.

16. Februar 2017, 9 bis 17 Uhr
Ort: ÖGB Catamaran, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Rückblick: Partizipieren statt Zeit verlieren!

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar