NEOS: Chancengleichheit für Frauen mit Behinderung

Fiona Fiedler: „Wir NEOS arbeiten intensiv an einer inklusiven Gesellschaft, weil Inklusion für Frauen mit Behinderung ein Menschenrecht ist.“

ORF-Hohes Haus mit Gebärdensprachdolmetschung
ORF

Anlässlich des Weltfrauentags fordert NEOS-Sprecherin für Menschen mit Behinderung, Fiona Fiedler, einmal mehr die Gleichstellung von Frauen in allen Lebensbereichen für ein selbstbestimmtes Leben. Das inkludiere selbstverständlich auch Frauen mit Behinderung:

Für Frauen mit Behinderung ist es auch abseits der Corona-Krise eine besondere Herausforderung, sich am Arbeitsmarkt zu etablieren. Daher müssen wir darauf ein besonderes Augenmerk legen, denn die Jobsuche ist für diese Frauen aktuell noch schwieriger geworden.

Es herrsche, so Fiedler, stets die Angst vor Vorurteilen und Ausgrenzung. Damit verbunden seien massive Sorgen, später in die Altersarmut zu schlittern.

Daher sei es essenziell, Barrieren im Kopf abzubauen und Vorurteile aus dem Weg zu räumen: „Frauen mit Behinderung verdienen unsere Unterstützung, um ihren Platz am Arbeitsmarkt zu finden. Wir NEOS arbeiten intensiv an einer inklusiven Gesellschaft, weil Inklusion für Frauen mit Behinderung ein Menschenrecht ist. Diese Forderung darf allerdings nicht nur heute am Weltfrauentag Gehör finden, sondern muss 365 Tage im Jahr Thema sein.“

Abgeordnete Fiedler stellte auch ein Video dazu online.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.