Neu beim Klagsverband: Antidiskriminierungsstelle Steiermark

Neues Mitglied bereichert den Klagsverband mit seiner Expertise

Logo Klagsverband
Klagsverband

Eine erste Anlaufstelle für alle Fragen in Zusammenhang mit Diskriminierung ist die Antidiskriminierungsstelle in der Steiermark. Wer sich benachteiligt fühlt, aus welchen Gründen auch immer, ist eingeladen, sich an die neu gegründete Stelle zu wenden. Dies kann persönlich, per email oder am Telefon erfolgen.

Die Antidiskriminierungsstelle erfasst den Fall und hilft bei der Entscheidung, welches weitere Vorgehen gewählt wird. Mit einem email-Formular auf der Internetseite www.antidiskriminierungsstelle.steiermark.at können Anfragen auch online gestellt werden. Die Beratung geht dabei weit über die im Gesetz festgeschriebenen Diskriminierungsgründe hinaus. Auch Gesundheit und soziale Herkunft können zum Beispiel Merkmale für Benachteiligung sein.

Niederschwelliges Angebot

Ein wichtiges Ziel ihrer Arbeit sieht die Antidiskriminierungsstelle darin, dass Menschen „möglichst ohne große Überlegungen“ zur Beratung kommen, wie es auf der Internetseite heißt. Weiters sollen die Themen Antidiskriminierung und Gleichstellung einer breiten Öffentlichkeit bekannt werden. Dies wollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichen, indem sie den Kontakt zu relevanten Gesellschaftsgruppen aktiv suchen und sich mit ihnen vernetzen.

Daniela Grabovac, die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle Steiermark, über die Mitgliedschaft beim Klagsverband: „Mit ExpertInnen zusammenzuarbeiten und Betroffenen eine rechtliche Vertretung vor Gericht anbieten zu können, bringt uns viele Schritte gegen Diskriminierung weiter – gestärkt und verbunden durch eine gemeinsame Stimme!“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.