Neue Richtlinien zu barrierefreien Elektroladestationen veröffentlicht

Die neue Ausgabe der RVS-Richtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge im öffentlichen Raum wurde am 1. August 2022 veröffentlicht.

Eine Zeichnung eines Elektroautos das an einer Ladesäule mit Kabel verbunden ist. Das weiße Auto steht auf weißem Grund vor grünem Hintergrund.
Sabine Kroschel

Straßenbau wird in Österreich über sogenannte RVS-Richtlinien geregelt, an die sich die ausführenden Unternehmen halten müssen.

Am 20. Juli 2022 wurde die Richtlinie 03.07.21 Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge im öffentlichen Raum rechtswirksam und muss ab jetzt zur Anwendung kommen.

Die neue Ausgabe regelt endlich auch, dass Ladestationen für mehrspurige Elektrofahrzeuge barrierefrei bedienbar sein müssen. Dies stellt eine deutliche Verbesserung für die Zukunft dar. Bisher gab es keine Regelungen und die meisten Ladestellen sind daher nicht barrierefrei ausgeführt.

Für Personen im Rollstuhl bedeutet Barrierefreiheit zum Beispiel, dass bei Ladestationen 1,50 x 1,50 Meter Bewegungsfläche vorhanden sind, die Bedienelemente in einer Höhe zwischen 80 und 110 cm sind. Weitere Gestaltungsmerkmale sind anhand der Ö-Norm B1600 zu planen.

Die Richtlinie kann hier gekauft werden.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.