Homepage der Stadt Wien (Jahr 2005)

Neues Online-Service: Meldung von Barrieren an die Stadt Wien

Barrieren im öffentlichen Raum oder im Internetangebot wien.at zu melden

Sich eigenständig in der Stadt Wien bewegen und lesbare Informationen konsumieren zu können, ist ein Anspruch, der gleichermaßen für behinderte wie nichtbehinderte Menschen gilt.

Die Stadt Wien berücksichtigt diesen Anspruch. Ein neues Online-Service auf wien.at hilft nun, Barrieren in der Stadt abzubauen, indem es die Möglichkeit bietet, der Stadtverwaltung bauliche Barrieren ebenso wie Barrieren im Internetangebot der Stadt Wien zu melden.

Zur Auswahl stehen insgesamt drei einfach zu bedienende Formulare – je nachdem, ob man eine Barriere in einem öffentlichen Gebäude (etwa Stiegenanlagen oder schwer zugängliche Toiletten), auf einer öffentlichen Verkehrsfläche (etwa Stufen oder fehlende Blindenleitsysteme) oder eine fehlende Gehsteigabsenkung an einem Fußgängerübergang melden möchte.

Die eingelangten Anliegen werden an den Koordinator für ein barrierefreies, behinderten- und generationsgerechtes Planen, Bauen und Wohnen, DI Robert Labi, sowie an die Magistratsabteilung 28 – Straßenverwaltung und Straßenbau, DI Vera Layr, übermittelt. Die Anliegen werden beantwortet und an die zuständigen Dienststellen weitergeleitet. Diese prüfen, ob, wie und wann die gemeldete Barriere beseitigt werden kann und leiten die hierfür erforderlichen Schritte ein.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Na, dann werden in den nächsten Tagen einige Beschwerden bei denen eingehen. Und die Zugriffe werden auch rapide steigen. Find ich gut, dass man endlich einen „Kummerkasten“ eingerichtet hat. Hoffen wir nur, dass die Anfragen nicht im Müll landen und wir dann ewig auf Taten waren müssen.