Neujahransprache mit Gebärdensprachdolmetschung

Gestern abend war ich sehr positiv überrascht, dass die Neujahransprache des Bundespräsidenten im ORF mit Gebärdensprachdolmetschung gesendet wurde.

Hofburg in Wien
BIZEPS

Eine langjährige Forderung von mir ist damit in Erfüllung gegangen. Ein wichtiges Zeichen der Anerkennung dieser Sprache.

Warum hat man sich gerade heuer für diese Dolmetschung entschieden? Wahlkampf? Oder wohl eher, weil mit Helene Jarmer, eine gehörlose Abgeordnete, ins Parlament eingezogen ist.

Dies hat doch viel zur Meinungsbildung beigetragen. Selbstbetroffene können ihre Anliegen einfach besser vertreten, das Problem wird anschaulicher und schier aussichtlose Lösungen werden plötzlich greifbar.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Ich habe die Neujahrsansprache von UHB ebensfalls gesehen, war auch über die Gebärdensprachdolmetschung positiv überrascht. Allerdings ließ die Untertitelung über lange Strecken aus. Wie auch immer im ORF die Untertitellung ein Stiefkind ist bzw. “ äußerst schlampig“ gemacht wird !!!!