Niederwieser: Arbeitslose Lehrer missachten Gehrers Verbot!

"Auch wenn Gehrer es nicht wahrhaben will - tausende Lehrer sind arbeitslos"

Erwin Niederwieser
SPÖ

„Obwohl Ministerin Gehrer über diverse Medien das Verbot ausgegeben hat, dass es arbeitslose Lehrer geben darf, und solche Meldungen als böswillige Gerüchte der Opposition abtut, melden sich immer mehr Lehrer arbeitslos“, konstatiert SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederwieser.

Die neuesten Zahlen zeigen neuerlich einen dramatischen Anstieg: So ist von Juli bis August die Zahl der arbeitslosen Hochschullehrer um 31 Prozent, die der arbeitslosen AHS-Lehrer um 48 Prozent und die der Volksschullehrer um 18 Prozent gestiegen, zitierte Niederwieser aus den aktuellen Zahlen des AMS. Auch gegenüber dem Vorjahr gab es einen massiven Anstieg von Lehrern ohne Job, so der SPÖ-Abgeordnete am Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ.

Auch in den Schulen seien die Defizite zu merken. Und es sei leider zu erwarten, dass die Zahlen für Anfang September noch höher sein werden. Niederwieser: „Es ist unanständig, wenn Gehrer anstatt ein Konzept zu entwickeln, wie diese Arbeitslosen sinnvoll eingesetzt werden können – etwa bei Ganztags-, Förder- oder Integrationsunterricht -, sie die Opposition beschuldigt, Panik zu machen. Augen zu und Kopf in den Sand – das hilft den betroffenen Lehrern garantiert nicht“, so der SPÖ-Bildungssprecher abschließend.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.