NÖ Monitoringausschuss: Selbstbestimmtes Leben – und was es dazu braucht

Am 22. September 2021 veranstaltet der Niederösterreichische Monitoringausschuss seine 4. öffentliche Sitzung zum Thema selbstbestimmt Leben.

NÖ Monitoringausschuss
NÖ Monitoringausschuss

Was braucht es, damit Menschen mit Behinderung selbstbestimmt leben können? Dieses Thema wird in der 4. öffentlichen Sitzung des Niederösterreichischen Monitoringausschusses erörtert.

Diese findet am 22. September 2021 in St. Pölten im Bildungshaus St. Hippolyt statt. Verschiedene Aspekte eines selbstbestimmten Lebens  – wie Leichte Sprache, faire Bezahlung und Persönliche Assistenz – werden in unterschiedlichen Vorträgen zur Sprache gebracht.

Zudem gibt es Gruppenarbeiten und anschließende Diskussionen. Die Sitzung findet als Präsenzveranstaltung unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen statt.

Genaue Eckdaten

Wann: 22. September 2021 9:30 Uhr (Einlass ab 8:15 Uhr) bis 13:15 Uhr

Wo: Bildungshaus St. Hippolyt, Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten

Barrierefreiheit: Die Sitzung wird in Österreichische Gebärdensprache übersetzt. Eine Induktionsanlage ist vorhanden.

Corona: Es werden alle notwendigen und vorgeschriebenen Maßnahmen zum Schutz vor Corona eingehalten. Bitte nehmen Sie die 3G-Nachweise mit. In einem Informationsblatt finden Sie weitere notwendige Hinweise.

Anmeldung: Die Zahl der Plätze ist beschränkt. Bitte daher bis spätestens 10. September 2021 mit dem Anmeldeformular anmelden. Die Anmeldung ist ebenso per E-Mail, Fax oder per Post möglich.

Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie auch auf der Internetseite Land Niederösterreich.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.