Nutzlose Schutzmasken für behinderte Menschen in Deutschland?

Das deutsche Gesundheitsministerium von Jens Spahn steht unter Kritik, weil massenweise fehlerhafte und nutzlose Masken an sozial benachteiligte und behinderte Menschen ausgegeben werden sollten.

Jens Spahn
CDU

„Dreist und ohne Anstand“ nannte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil die vom deutschen Nachrichtenmagazin Spiegel enthüllten Pläne.

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen zeigt sich empört und spricht von einem „verachtenden Menschenbild“. Berichten zufolge hat der deutsche Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Frühjahr 2020 Schutzmasken für eine Milliarde Euro beschafft, die sich als unbrauchbar herausstellten.

Erst Notreserve, dann Müllverbrennung wurde entschieden. Zwischenzeitlich sah der Plan des Ministeriums eine kostenlose Abgabe an Obdachlose, Menschen mit Behinderung und geringem Einkommen vor.

Dies sei an Zynismus nicht zu überbieten, meint Bernhard Sackarendt, Vorsitzender des SoVD in Niedersachsen: „Die minderwertigen Masken ausgerechnet an die verwundbarsten Gruppen unserer Gesellschaft verteilen zu wollen, zeugt von einem zutiefst verachtenden Menschenbild.“

Man frage sich, wie viel Abscheu der Minister gegenüber den Betroffenen empfinden müsse, um auf so eine Idee zu kommen und wissentlich ihre Gesundheit aufs Spiel zu setzen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Kommentare

  • viele behinderte Menschen schaffen es,ihre Behinderungen zu überwinden und sich dann noch leistungsstärker als gewohnt gesellschaftlich einzubringen, stärker..alsnicht von BehinderungAusgebremste.Sie haben gar keine Untersztützung durch irgendwelche kleinen,wohlgemeinten Opfergaben notwendig,sondern die allgemeine Anerkennung ihrer Leistungen.Auch für kurzfristige Sozialhilfeempfänger kann dies gelten.Selbst wenn alle Masken in bester Qualität verteilt worden wären:es sind halt nur unerwünschte Opfergaben.

  • Der hat nur konsequent weitergedacht. Im Sozialbereich wird doch alles weitergereicht, was niemand brauchen kann, von Essen, Kleidung, Arbeitskräfte bis eben Masken.

  • Dieser Herr gehört SOFORT seines Amtes enthoben 😡
    Schlimmer geht es wohl kaum!!!

    • Dies ist leider so,denn unser Sozialsystem basiert auf dem Prinzip der endmündigenden Rundum-Fürsorge