Ö1 Podcast: Inklusion gehört gelebt!

Ein gemeinsamer Podcast der inklusiven Redaktionen "Freak-Radio" und "andererseits" widmet sich den Themen Behinderung, Journalismus und Inklusion – und das aus dem Blickwinkel von Journalistinnen und Journalisten mit und ohne Behinderung.

Megaphon
ORF/Isabelle Orsini-Rosenberg/Creative Commons 4.0 BY-NC

Der Podcast Ö1 „Inklusion gehört gelebt!“ des ORF schafft Platz für die Sicht von Menschen, deren Perspektive im Mainstream Journalismus oft viel zu kurz kommt.

Frei nach dem Grundsatz der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung: „Nichts über uns ohne uns.“

Leidenschaft und Vielfalt

Das macht die beiden Redaktionen aus, die sich für den Podcast zusammengetan haben.

„andererseits“ glaubt an Vielfalt im Journalismus und schafft so eine Struktur, in der Menschen mit und ohne Lernschwiergkeiten gemeinsam journalistisch arbeiten können. Im April 2020 starteten Katharina Brunner, Katharina Kropshofer und Clara Porak das Projekt.

„Je unterschiedlicher die Menschen sind, die Journalismus machen, desto vielfältiger die Perspektiven und desto vollständiger der Blick auf die Welt“, sagt Mitgründerin Clara Porak.

Megaphon und der Text: Ö1 Inklusion gehört gelebt
ORF/Isabelle Orsini-Rosenberg/Creative Commons 4.0 BY-NC

Bei FreakCasters ist der Begriff „Freak“ positiv besetzt. Gemeint sind damit Menschen, die sich leidenschaftlich für etwas engagieren. Bei FreakCasters geht es um Menschen, ihre persönlichen Geschichten und ihre mitunter außergewöhnlichen Leidenschaften. 

Die erste Folge ging im Juni 2020 online, seither erscheinen 14-tägig neue Episoden. Christoph Dirnbacher gestaltet den Podcast zusammen mit Sandra Knopp, Nina Ebner und Udo Seehofer.

Die Redakteurinnen und Redakteure von FreakCasters bringen langjährige journalistische Erfahrung mit, unter anderem auch durch ihre Tätigkeit bei der Inklusiven Redaktion „Freak Radio“.

Ö1 Podcast „Inklusion gehört gelebt“ jeden Mittwoch

Der neue Ö1 Podcast Inklusion gehört gelebt startete am 5. Mai 2021. Jeden Mittwoch gibt es eine neue Folge. Weitere Informationen finden Sie auch bei Ö1, Freak Radio, FreakCasters oder andererseits.

Derzeit gibt es leider keine Transkriptionen (Abschrift) der Sendungen, dies wurde aber vom ORF auf BIZEPS-Nachfrage für die Zukunft angekündigt.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare

  • „schriftliche Abschrift“ – wie sieht eine „mündliche Abschrift“ aus?

    • Wie was wo? ;) Danke, wurde ausgebessert!