Ö3 sucht Lehrstellen für Jugendliche mit Behinderung

„Ich will und ich kann arbeiten – und ich verdiene eine Chance!“ - Philipp Hansa ist am 1. Mai von 9.00 bis 19.00 Uhr mit Jugendlichen on Air

ORF-Logo am Küniglberg
BIZEPS

Es ist eine Zeit der Entscheidung für viele junge Menschen im Land: „Wie geht’s für mich weiter? Wo bekomme ich eine passende Lehrstelle?“

Diese Frage war für Jugendliche mit einer Beeinträchtigung schon immer besonders herausfordernd und oft auch frustrierend, aber ein Jahr Corona-Pandemie hat ihre Situation noch einmal deutlich verschärft. Dabei ist eine gute Ausbildung und ein guter Job in einer guten Firma so wichtig, um das Leben selbst in die Hand nehmen zu können und so die eigene Zukunft zu gestalten. Aber allzu oft bekommen sie einfach keine Chance. Das wollen wir ändern – und wir wissen, dass auf die große Ö3-Gemeinde Verlass ist.

Also: Die Jugendlichen haben Potenzial und sie verdienen eine Chance! Welche Firma – welche Chefin, welcher Chef – ist bereit, nicht nur auf den ersten Blick zu beurteilen, sondern mit einem zweiten vielleicht ganz neue Möglichkeiten und Chancen für den Betrieb zu entdecken?

Samstag, 1. Mai: Ein ganzer Ö3-Tag unter dem Motto: „Ich will und ich kann arbeiten – und ich verdiene eine Chance!“

Los geht es am „Tag der Arbeit“: Am Samstag, den 1. Mai stellt Ö3-Moderator Philipp Hansa einen ganzen Ö3-Tag lang Jugendliche mit Behinderung vor, die dringend eine Lehrstelle suchen. Von 9.00 bis 19.00 Uhr heißt das Motto auf Ö3 „Ich will und ich kann arbeiten – und ich verdiene eine Chance!“

Jede Stunde ist ein anderer Jugendlicher mit Philipp Hansa on Air und die beiden reden über Ziele und Wünsche, was die Jugendlichen auf dem Weg in ein selbstständiges Leben wirklich behindert und warum sie für ihre zukünftigen Arbeitgeber/innen eine Chance sind. Und spätestens bei den Themen Lieblingssongs, Hobbys oder „was an Corona am meisten nervt“ wird klar, dass hier junge Leute zu hören sind, die die gleichen Bedürfnisse haben wie alle anderen auch – und deswegen auch die gleichen Chancen brauchen.

Und dann: So reagiert die Ö3-Gemeinde, das sind die Lehrstellenangebote der Chefinnen und Chefs im Land!

Wir zählen auf die Kraft der großen Ö3-Gemeinde – Firmen in ganz Österreich sind gefragt: Welche Chefin oder welcher Chef sagt „Ja, wir bieten Jugendlichen mit einer Beeinträchtigung eine Lehrstelle an, wir setzen auf sie!“ Es geht ganz einfach: Lehrstelle auf der Ö3-Homepage melden, professionell vermittelt werden sie dann vom „NEBA Betriebsservice“ des Sozialministeriumservice in Zusammenarbeit mit dem AMS. Und alle Firmen, die eine Lehrstelle anbieten, werden auf Ö3 genannt und damit öffentlich Teil eines starken Zeichens: Da ist Handlungsbedarf – und da tut sich was!

Bereits 2019 war die Ö3-Lehrstellenaktion „Ich will und ich kann arbeiten“ auf Sendung: Hitradio Ö3 wurde dafür mit dem Österreichischen Inklusionspreis der Lebenshilfe ausgezeichnet.

„Lehrstellen melden“ und alle Informationen zur Aktion: oe3.orf.at

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.