ÖAR zeigt sich erfreut über Haupts Valorisierungs-Versprechen

Bundesminister Herbert Haupt hat vor kurzem eine Inflationsanpassung des Pflegegeldes für 2003 in Aussicht gestellt, bei der zumindest die Jahre 2001 und 2002 abgegolten werden sollen.

Logo ÖAR
ÖAR

ÖAR-Präsident Dr. Klaus Voget: „Als Dachorganisation der österreichischen Behindertenverbände nehmen wir die Ankündigung des Sozialministers ernst, das Pflegegeld nach sieben Jahren endlich wieder anzupassen. Damit behindere Menschen aber in Zukunft nicht ständig als „Bittsteller“ um die Valorisierung des Pflegegeldes kämpfen müssen, ist es uns ein großes Anliegen, dass eine jährliche Anpassung des Pflegegeldes analog zu den ASVG-Pensionen im Gesetz festgeschrieben wird. BürgerInnen mit Behinderung können nicht einfach sieben weitere Jahre warten, bis dann wieder eine Inflationsanpassung erfolgt.“

Um das Problem zu verdeutlichen: Die schon seit 1996 nicht mehr erfolgte Valorisierung zieht bereits einen Kaufkraftverlust von bereits mehr als 10% nach sich – und dies bei einem „Zuschuss“ von rd. Euro 3,60 (rd. öS 50,-) pro Pflegestunde.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.