ÖBB suchen Mitglieder für Kundenforum

Diesen Sommer werden die Mitglieder des ÖBB-Kundenforums neu ausgewählt. Die Ausschreibungsfrist läuft noch bis 10. August 2009.

ÖBB Bahnhof
BIZEPS

Sind Sie an den ÖBB interessiert? Haben Sie Ideen für Verbesserungen? Nutzen Sie die Bahn? Wenn ja, dann könnte das neue Angebot der ÖBB interessant sein, denn die ÖBB suchen derzeit intensiv neue Mitglieder für das ÖBB-Kundenforum.

Seit dem Jahr 2006 haben die ÖBB ein Kundenforum. Diese Idee wird von Verkehrsexperte Univ.-Prof. Hermann Knoflacher massiv betrieben und die ÖBB – so wie auch die Wiener Linien – haben diese Idee aufgegriffen.

„Die Bahnreisenden kommen aus ganz Österreich, verteilen sich über alle Altersgruppen, umfassen alle Berufsgruppen – und jede Kundengruppe hat ganz spezielle Wünsche und Bedürfnisse“, gibt Mag. Thomas Berger von der ÖBB-Holding AG (Konzernkommunikation) bekannt und erklärt: „Die 20 ehrenamtlichen Mitglieder (Kunden und Nichtkunden der Bahn) stellen somit ein optimales Bindeglied zwischen den Fahrgästen und den ÖBB dar und bringen Wünsche und Bedürfnisse aber auch Anregungen und Kritik ein.“

„Alle Informationen und Unterlagen zur Bewerbung gibt es im Internet unter www.kundenforum.oebb.at oder an allen Personenkassen“, geben die ÖBB in der Aussendung bekannt.

Bisher waren zwei behinderte Menschen (einer sehbehindert und eine mobilitätseingeschrägte Person) im Kundenforum vertreten, so Berger auf BIZEPS-INFO Anfrage.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Hoffe die Bewerbungen sind fleissig eingegangen bei den ÖBB und man hat auch nicht auf die eingeschränkten Personen vergessen, dann wird sich das Ganze sicher als gutes Projekt herausstellen und ich gratuliere den Beteiligten!

  • Ich finde es sehr begrüßenswert, dass die ÖBB jetzt so auf Information der Kunden setzt. Leider habe ich selbst keine Zeit, hätte ich welche würde ich ernsthaft erwägen mich zu melden. Ich mag auch dieses neue Service, bei dem man informiert oder vorgewarnt wird, dass es aus dem und dem Grund zu Verspätungen kommt, so kann man sich noch überlegen, ob man in der Zeit vielleicht noch was tun möchte.