ÖVP-Karl: Brauner nicht barrierefrei

Zuständig für Behindertenfragen, aber unsensibel

Franz Karl
ÖVP

Am Dienstag, dem 26. April fand ein sogenannter „Team Talk“ mit Stadträtin Brauner im Ringturm statt, bei dem zu aktuellen Themen ihres Ressorts Stellung genommen und interessierten Wienerinnen und Wienern „die Möglichkeit einer spannenden wie umfassenden Diskussion“ geboten wurde. „Bedauerlicherweise konnten Rollstuhlfahrer an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen, weil die Räumlichkeiten nicht barrierefrei zugänglich waren“, kritisierte der Behindertensprecher der ÖVP Wien, LAbg. a.D. Franz Karl.

„Bereits 2002 wurde von der damaligen Gesundheitsstadträtin Pittermann versprochen, dass solche Veranstaltungen in Zukunft in barrierefreien Räumen stattfinden werden. Für Brauner dürfte dies offenbar nicht mehr gelten“, so Karl. Das Verhalten zeigt in bestürzender Art den völligen Mangel an Sensibilität gegenüber behinderten Menschen in Wien und ihren Grundrechten auf und was von Zusagen oberster Repräsentanten dieser Stadt zu halten ist.

„Ich halte eine Entschuldigung der betroffenen Stadträtin bei den behinderten Menschen für das Mindeste. Und die definitive Zusage, dass so etwas in Zukunft nicht mehr passieren wird“, schloss Karl.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.