ÖVP: Nicht wissen oder nicht wissen wollen?

Laut Pressestelle der ÖVP haben die Berufsvereinigungen im Behindertenbereich dem Entwurf für ein Sozialbetreuungs-Berufe-Gesetz zugestimmt.

Die Vorgeschichte ist aufmerksamen LeserInnen bekannt: Seit Monaten fordert das Bundesforum der Berufsverbände in der Behindertenarbeit, in die Verhandlungen über das geplante Sozialbetreuungs-Berufe-Gesetz mit einbezogen zu werden. Sämtliche Unternehmungen in diese Richtung blieben erfolglos. Keinerlei Konzepte und Entwürfe gelangten von offizieller Seite an das Bundesforum.

Einer heutigen Pressemeldung der ÖVP ist nun zu entnehmen, dass ein vorliegendes Konzept „Berufsvertretungen von Arbeitnehmern im Sozialbereich übermittelt und durchwegs positiv beurteilt“ wurde. Namentlich werden in der Presseaussendung Klubobmann Khol und LR Prokop erwähnt.

Nicht genug also, dass die Mitarbeit der Berufsvertretung im Behindertenbereich scheinbar nicht erwünscht ist. Nun sollen wir auch noch den vorliegenden Entwürfen zugestimmt haben. Ob Frau Prokop und Herr Khol nicht wissen, wer den Konzepten zugestimmt hat oder ob sie glauben, dass es sich einfach gut anhört, die Zustimmung der ArbeitnehmerInnen zu haben, sei dahingestellt.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.