Oö Antidiskriminierungsgesetz in Kraft

Trotz großer Kritik und einer Mahnwache hat der Landtag die Gesetzesnovelle beschlossen.

Ortschild mit Aufdruck Oberösterreich
BilderBox.com

Seit 28. Juli 2017 ist das novellierte Oberösterreichische Antidiskriminierungsgesetz (Oö ADG) in Kraft. Trotz zahlreicher kritischer Stimmen und einer Mahnwache hat der oberösterreichische Landtag das Gesetz beschlossen.

Von Seiten der Zivilgesellschaft wurde vor allem kritisiert, dass in Zukunft eine Person aus dem Landesdienst die oberösterreichische Antidiskriminierungsstelle leiten soll und keine juristischen Kenntnisse gefordert werden.

Weiters wurde mit der Gesetzesnovelle beschlossen, dass die Antidiskriminierungsstelle dem Landtag nur noch bei Bedarf einen Bericht vorlegen muss. Für den Klagsverband eine klare Verletzung internationaler Vorgaben.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Kommentare

  • Wieder eine Gemeinheit gegen Behinderte!

  • ich würde gern wissen, welche abgeordnete für und welche gegen diese schande gestimmt haben. detto: welche parteien dafür und welche dagegen waren.

    • ÖVP und FPÖ dafür/SPÖ und Grüne dagegen.
      Ein weiteres Bespiel für schwarz/blaues Drüberfahren. Sie nennen es Regieren!