OrCam: Kleine Kamera mit großer Wirkung

Ein junges israelisches Unternehmen bringt ein neues elektronisches Hilfsmittel vorerst auf den englischsprachigen Markt. Entwickelt wurde es vor allem für Menschen mit Sehbehinderung.

OrCam in Verwendung
OrCam

Liat Negrin eine sehbehinderte Mitarbeiterin testete die Alltagshilfe über viele Monate als Expertin in eigner Sache. (Siehe auch Berichte in der Süddeutschen Zeitung und der New York Times)

Wenn sie an einer Straßenüberquerung steht, genügt es, mit dem Zeigefinger in Richtung Ampel zu zeigen und die kleine Kamera, seitlich an ihrer Brille angebracht, sagt ihr, ob es grün oder rot ist.

„Das Gerät gibt mir mehr Unabhängigkeit“, sagt Liat Negrin „und alles, was mich unabhängiger macht, macht einen großen Unterschied.“

Wie funktioniert OrCam

OrCam nennt sich das Gerät, das folgendermaßen funktioniert: Eine kleine Kamera, die via Magnet auf jeder Brille angebracht werden kann, erfasst die Umwelt und sendet optische Eindrücke als Signal über ein dünnes Kabel an einen tragbaren Computer. Dieser kann in einer Hosentasche verstaut werden und ist nicht größer als ein Smartphone.

Mit Hilfe der auf ein Objekt ausgerichteten Kamera kann der Computer lesen oder Ampelschaltungen ansagen. Das in der Brille integrierte Hörgerät leitet die akustischen Signale über den Knochen direkt ins Gehör weiter.

Lernfähiger Mini-Computer bringt mehr Unabhängigkeit

Zurück zur Praxis: Im Lokal kann sich Liat Negrin mittels Fingerzeig die Speisekarte vorlesen lassen. Produkte im heimischen Kühlschrank erkennt OrCam ebenso wie jene in Supermarktregalen.

Neue Begriffe bzw. Produktnamen müssen nur einmal aufgesprochen werden, der Mini-Computer scannt das Objekt und schon erkennt er es beim nächsten Fingerzeig wieder. Bei Personen funktioniert dies ebenso.

OrCam für den internationalen Markt – die Nachfrage macht es möglich

Laut der Herstellerfirma ist eine Anpassung und Erweiterung für andere Sprachen, so auch für Deutsch, kein großes Problem, sie hängt lediglich von der Nachfrage ab. Unlängst wurden 100 Exemplare zum Stückpreis von 2500 Dollar von Amerika aus geordert, geliefert werden sie im September.

In zwei Videos – „How OrCam works“ und „What can OrCam do?“ – wird Liat Negrin bei der täglichen Nutzung von OrCam begleitet.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • @dagmar: Bestellen kann man es auf der Herstellerseite, http://www.orcam.com

  • Würde mich sehr für diese sehhilfe interresiern wo kann ich die bestellen

  • unser sohn ist sehbehindert,wir würden das gerät kaufen ,wenn wir es testen könnten.

  • @Schwaneberg: Hier http://www.orcam.com

  • Sehr geehrte Damen und Herren,
    wo kann man diese Sehhilfe bestellen?
    M.f.G.
    W. Schwaneberg

  • wow, ich bin gespannt, ob ich das mal wo ausprobieren kann