ORF muss Barrierefreiheit ausbauen!

Der Unabhängige Monitoringausschuss begrüßt die Zusage des ORFs, gemeinsam mit Organisationen von Menschen mit Behinderungen sowie der Anwaltschaft für Gleichbehandlungsfragen für Menschen mit Behinderungen, einen Etappenplan zum Ausbau der Barrierefreiheit beim ORF zu erarbeiten.

MonitoringAusschuss.at Unabhängiger Monitoringausschuss zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
Monitoringausschuss

„Der ORF als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt ist verpflichtet, sein Angebot für alle Menschen zugänglich zu gestalten. Dazu ist es zwingend notwendig, die Maßnahmen zur Barrierefreiheit auszubauen. Rückschritte und Einsparungen in diesem Bereich sind absolut nicht akzeptabel“, so Monitoringausschuss-Vorsitzende Christine Steger.

„Klar ist, dass auch der ORF der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen verpflichtet ist, die in Artikel 21 das Recht auf freien Informationszugang festschreibt.“

Der Unabhängige Monitoringausschuss überwacht und überprüft die Einhaltung der Menschenrechte von Menschen mit Behinderungen in Österreich. Er bezieht sich dabei auf die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.