ORF-Offensive im Weihnachtsprogramm

Untertitel, Audiodeskription und Gebärdensprache für Menschen mit Seh- und Hörbehinderungen

Logo ORF
BIZEPS

Im ORF-Weihnachtsprogramm bietet das ORF-Fernsehen ein ambitioniertes Paket an barrierefreien Sendungen, die auch dem TV-Publikum mit Behinderungen die Teilnahme an zahlreichen TV-Highlights möglich machen.

Sissy Mayerhoffer, Leiterin ORF-Humanitarian-Broadcasting: „Der Ausbau der Barrierefreiheit in den ORF-Programmen ist uns ein wichtiges Anliegen. Allein in diesem Jahr konnten wir die Untertitelungsquote um rund zehn Prozent auf 45 Prozent anheben. Im noch relativ jungen Bereich der Audiodeskription haben wir den Anteil der ORF-Sendungen mit Blindenkommentar sogar um 130 Prozent steigern können. Ich freue mich, dass es uns auch im ORF-Weihnachtsprogramm gelungen ist, diesen Fortschritt mit deutlichen Akzenten sichtbar zu machen.“

Den Beginn macht der Heilige Abend, der in ORF 2 ganz im Zeichen von „Licht ins Dunkel“ steht: Der Mittagsblock von 12.00 bis 14.00 Uhr – in dem prominente Gäste wie Christoph Kardinal Schönborn, Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und Spitzen der heimischen Politik zu Gast sind – wird mit Untertiteln auf ORF TELETEXT-Seite 777 ausgestrahlt und erstmals wird die gesamte Live-Strecke in die österreichische Gebärdensprache gedolmetscht.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.