ORF-Reform

Die ORF-Reform wurde im Nationalrat Anfang Juli 2001 beschlossen.

Gebärdensprachdolmetsch im ORF
Ladstätter, Markus

Gegenüber der Regierungsvorlage hat das neue ORF-Gremium Publikumsrat nun den gesetzlichen Auftrag, den Umfang der Untertitelung und Gebärdendolmetschung des Programmes festzulegen. Im Publikumsrat werden auch erstmals BehindertenvertreterInnen sein.

Damit wurde eine der wesentlichen Forderungen der Arbeitsgruppe „Behinderte Menschen und Medien“ erfüllt. Die verpflichtende Vorschreibung von Quoten zur Untertitelung bzw. die Festschreibung von Gebärdendolmetschung wurde abgelehnt. Ebenso die Festschreibung der Accessability von ORF Online-Seiten. Für die Privat-TV Anbieter gibt es keinerlei Auflagen.

Das heißt, die Arbeit der AG „Behinderte Menschen und Medien“ geht in die nächste Runde …

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.