ORF trauert um Sissy Mayerhoffer

Sissy Mayerhoffer, Leiterin des ORF-Humanitarian Broadcasting, ist in der Nacht auf 8. Juni im 63. Lebensjahr nach schwerer Krankheit verstorben.

ORF-Logo am Küniglberg
Gerhard W. Loub

Die Koordination und Weiterentwicklung der humanitären Aufgaben des ORF, insbesondere der Aktionen „Licht ins Dunkel“ und „Nachbar in Not“ sowie der Ausbau der Barrierefreiheit durch Audiodeskription und Untertitelung, waren Sissy Mayerhoffer bis zuletzt ein großes, auch persönliches Anliegen.

Der ORF trauert um Sissy Mayerhoffer und würdigt ihre Verdienste für einen starken, öffentlich-rechtlichen und sozialen Österreichischen Rundfunk, für den sie als Hauptabteilungsleiterin in den verschiedensten Funktionen sowie als ehemalige Kaufmännische Direktorin stets engagierte Mitstreiterin war.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Mit Sissy Mayerhoffer verlieren wir eine Persönlichkeit, die das Unternehmen ORF ganz wesentlich in den unterschiedlichsten Funktionen mitgeprägt hat. Durch ihr großes soziales Engagement hat sie sich vor allem auch um die Initiativen ,Licht ins Dunkel‘ und ,Nachbar in Not‘ große Verdienste erworben. Auch ihrer Krankheit stellte sie sich bis zuletzt mit der ihr eigenen Disziplin und Entschlossenheit. Unser Mitgefühl gilt nun ihrer Familie und ihren Angehörigen.“

Eva Radinger, Geschäftsführerin des Vereins „Licht ins Dunkel“: „Ich bin erschüttert über das Ableben von Sissy Mayerhoffer. Wir verlieren eine große Persönlichkeit, die bereit war, auch mit viel persönlichem Einsatz für die gute Sache zu kämpfen und der die Aktion ,Licht ins Dunkel‘ und deren Fortgang eine Herzensangelegenheit war. Sie wird uns und der ,Licht ins Dunkel‘-Familie fehlen.“

Siehe auch Aussendungen von: Caritas Österreich, Lebenshilfe Österreich, FPÖ, SPÖ, Diakonie, Verein Licht ins DunkelÖsterreichische Präsidentschaftskanzlei

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.