OTTO STÄNKERER: Nur Versprechungen?

Bürgermeister Dr. Zilk (SPÖ) schrieb uns am 2. April 1993 folgenden Brief:

Otto Stänkerer - Kürbis der böse schaut
BIZEPS

„… Gesetze zu untersuchen und in Richtung Behindertenfreundlichkeit zu novellieren. Darunter fällt auch der § 30 des Wiener Veranstaltungsstättengesetzes, der derzeit eine Teilnahme von Rollstuhlfahrern an größeren Veranstaltungen nur unter Zuhilfenahme einer Begleitperson vorsieht.

Es hat sich ein Verhandlungskomitee, bestehend aus Vertretern des Kulturamtes, der Baupolizei, der Wiener Feuerwehr und des Sozialamtes gebildet. Selbstverständlich ist der Widerstand, besonders der Feuerwehr und der Baupolizei, recht stark, da die Erinnerung an den Ringtheaterbrand noch immer psychologischen Druck ausüben. …“

Kulturstadträtin Dr. Pasterk (SPÖ) schrieb uns im Herbst 1992 zum Datum der Änderung des Veranstaltungsstättengesetzes: „… kann aus derzeitiger Sicht mit der Einleitung der verfassungsmäßigen Gesetzgebungsverfahrens in den ersten Monaten des Jahres 1993 gerechnet werden.“

Jetzt 1 Jahr nach dieser Frist ist von frühestens Frühjahr 1995 die Rede!

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.