Paralympics in London eröffnet

Königin Elizabeth II. erklärte heute Nacht in London die 14. Sommer-Paralympics für eröffnet.

Logo Paralympics 2012 in London
Paralympics

Eine mitreißende Feier im ausverkauften Olympiastadion – im ARD-Fernsehen live übertragen – soll der Beginn der größten, besten und erfolgreichsten Spiele behinderter Sportler sein, die es je gegeben hat.

„Wer noch nie paralympischen Sport gesehen hat, den wird es vom Hocker hauen“, versprach Sebastian Coe, der Präsident des Organisationskomitees, noch bevor das paralympische Feuer in der Wettkampfarena entzündet war.

Mehr als 4.200 Sportler aus 164 Ländern ermitteln in 503 Entscheidungen in 20 Sportarten die Medaillen-Gewinner.
„Das werden in nahezu jeder Hinsicht die größten Spiele aller Zeiten“, so Sir Philip Craven, Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC). 2,5 Millionen Zuschauer erwarten die Organisatoren an den elf Wettkampftagen – so viele wie noch nie bei Paralympics.

Die Eröffnungszeremonie verfolgten schätzungsweise eine Milliarde TV-Zuschauer weltweit. Queen Elizabeth II. eröffnete erstmals die Paralympics. Als Staatsoberhaupt der Commonwealth-Staaten hatte sie 2000 in Sydney und 2010 in Vancouver noch auf diese Ehre verzichtet.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich