Peer-Group Treffen mit Adolf Ratzka

Thema: "Wir impfen uns gegen die Gehirnwäsche der angeblichen Unfinanzierbarkeit!"

Adolf Ratzka
BIZEPS

Am 1. Dezember 2003 veranstalteten BIZEPS – Zentrum für Selbstbestimmtes Leben und die Wiener Assistenzgenossenschaft (WAG) ein Peer-Group Treffen von Menschen mit Assistenzbedarf mit Dr. Adolf Ratzka. Ratzka, Volkswirt und Menschenrechtler, kommt ursprünglich aus München und lebt seit über 20 Jahren in Schweden. Er ist nach einer Kinderlähmung Rollstuhlfahrer und benötigt ein Atemgerät. In den 80er Jahren gründete er STIL – die Stockholmer Assistenzgenossenschaft.

Thema des Treffens war: „Wir impfen uns gegen die Gehirnwäsche der angeblichen Unfinanzierbarkeit!“ Besprochen wurden häufig gehörte Argumente zu den Kosten der Persönlichen Assistenz und der Ungleichbehandlung von Menschen mit ähnlichem Assistenzbedarf.

Was ist erforderlich?
SprecherIn: Dr. Adolf Ratzka (Institute on Independent Living
Audioquelle: Dr. Adolf Ratzka

Um Menschen ein Dasein im Heim zu ersparen sind ausreichend barrierenfreie Wohnungen und ausreichende Assistenz erforderlich. In Schweden gibt es seit einigen Jahrzehnten keine Wohnheime für Köperbehinderte mehr.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Es gab keinen Vortrag (sondern nur Eingangsworte). Daher gibt es auch keine Printversion. Allerdings hat Adolf Ratzka zwei Tage später einen Vortrag gehalten, wo der Text unter http://www.bizeps.or.at/news.php?nr=4761 nachzulesen ist.

  • Die „Unfinanzierbarkeitsargumente“ kennen wir ja seit Jahren (Bauordnungen, U-Bahn, ULF, Arztpraxen etc.). Eine Print-Version des Vortrages gibt es doch sicher bald? Viele Grüße
    Heinz

  • Wer mehr über Adolf Ratzka wissen möchte, kann dies auch bei Freak-Radio hören. Nächsten Sonntag und Dienstag ab 20.30 auf MW 1476 und http://1476.orf.at live zu hören:
    So. 21.12.2003, 20.30-21.00 Uhr:

    Selbstbestimmt Leben in Europa:

    Der Pionier der Selbstbestimmt-Leben Bewegung in Europa, Adolf Ratzka, erzählt von seinem Leben: wie er zum Modell des selbstbestimmten Lebens gekommen ist, über Assistenzgenossenschaften, über Beziehungen und Abhängigkeiten und über seine Aktivitäten in ganz Europa. Bernadette Feuerstein berichtet über die eingeschränkten Möglichkeiten für Menschen mit Behinderungen, auch in Österreich selbstbestimmt zu leben.
    Moderation: Gerhard Wagner
    (WH am Di. 23.12., 20.00-20.30Uhr)

    Danach wird es die Möglichkeite geben, die Sendung als MP3 kostenlos zu downloaden. freakradio.eu.tt

    Schon jetzt ist eine Zusammenfassung des Europäischen Jahres als MP3 abrufbar, in der ebenfalls Adolf Ratzka Stellung nimmt – zu den Entwicklungen in verschiedenen Ländern der Union:
    Link: http://1476.orf.at/radiomacher/freakradio1207.mp3

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich wäre sehr an der Druckversion des obengenannten Beitrags interressiert.

    Mit freundlichen Grüßen

    Joachim Willeke
    Referent/Referat 22

    Thüringer Kultusministerium
    Werner- Seelenbinder- Str. 7
    99096 Erfurt
    Tel./Fax:0361-3794-287/-203
    Mail: JWilleke@tkm.thueringen.de