Pepo Puch holt nochmals Silber bei den Paralympics

Damit hat der Dressurreiter schon unglaubliche sechs Medaillen bei Paralympics errungen (London, Rio und Tokio).

Pepo Puch
ÖPC/GEPA
Pepo Puch
ÖPC/GEPA

Schon am 26. August 2021 schaffte der Steirer Pepo Puch es, eine Silberne bei den Paralytischen Spielen in Tokio zu erringen.

Am 30. August 2021 schaffte er sogar noch eine weitere Silberne – dieses Mal in der Grade II im Freestyle.

„Es war ein phänomenaler Ritt, einfach fantastisch. Ich könnte vor lauter Freude über unsere Leistung einen Rückwärtssalto machen“, jubelt der 55-Jährige.

Dass er seine bereits sechste Paralympische Medaille ausgerechnet am Tag seines folgenschweren Unfalls bei einer Vielseitigkeitsprüfung gewann, war nur eine Randnotiz, so das ÖPC in einer Medieninformation.

„Ich hatte ein Leben vor dem Unfall, das total lässig war. Aus der Obersteiermark in die große Welt und auf alle wichtigen Turniere, bis hin zu den Olympischen Spielen. Dann hatte ich den Unfall. Natürlich ist mein Leben jetzt ein anderes, aber es ist auch lässig. Ich bin froh und glücklich, dass ich all das erleben darf“, hat der gelernte Rauchfangkehrer mit seiner Geschichte auch schon viele Menschen inspiriert.

Derzeit konnte das Team schon 3 Silberne erringen; zwei durch Pepo Puch und eine durch den Triathleten Florian Brungraber am 29. August 2021.

Pepo Puch
ÖPC/GEPA
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.