Pflegepaket: Bisher viele Anrufe und kaum Anträge

Im Ö1-Morgenjournal vom 7. Juli 2007 geht der ORF der Frage nach, inwieweit das Pflegepaket und die Möglichkeit der Förderung in Anspruch genommen wird.

Bundessozialamt
Ladstätter, Markus

Seit 1. Juli 2007 ist es möglich, beim Bundessozialamt Förderung zur 24-Stunden-Betreuung zu beantragen. Nach nur einer Woche ging der ORF der Frage nach, ob die viel kritisierten Regelungen Anklang in der Bevölkerung finden.

1.700 Anrufe und 2 Anträge

„Nur zwei Anträge – und zwar aus ganz Österreich – liegen bisher im Bundessozialamt bezüglich neuer Pflegeregelung auf“, berichtet der ORF im Morgenjournal und ergänzt: „Das Interesse am neuen legalen Pflegemodell hält sich also offenbar in Grenzen.“

Doch auch folgende Information wurde bekannt. Bisher gab es schon 1.700 Anrufe bei der Hotline des Bundessozialamtes. (05 99 88 österreichweit zum Ortstarif)

Laut ORF erklärt sich das Sozialministerium diesen Umstand so: „Die Betroffenen lassen sich offenbar Zeit und nützen weiterhin die Pflegeamnestie, also die Straffreiheit für ihre illegalen Pflegekräfte zu Hause, die ja bis Jahresende verlängert worden ist. Erstens ist diese illegale Form von Pflege günstiger als die legale Variante, und zweitens dürfte es bei den Betroffenen noch immer Verwirrung bzw. viele offene Fragen geben.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Ein Anruf bei der Hotline und die Sichtung der verfügbaren Informationen brachte nicht so gute Ergebnisse, dass ich meine Klienten seriös beraten könnte.
    Was kommt bei Anstellung nach dem Hausbetreuergesetz auf sie zu an Kosten ?
    Wer will wirklich selbständig arbeiten um diesen Preis ?
    Bekommen die osteuropäischen Kräfte ein Arbeitsvisum ?
    Muss man zu den Hausbetreuungskräften sich zusätzlich den Sozialsprengel holen für Spezialaufgaben?
    In manchen Fällen ist die legale Form im bestehenden Arbeitsrecht schlicht unmöglich außer man ist in der Lage 4-5 Personen anzustellen.
    Ich warte auch ab bis ich den Eltern fundierte Beratung geben kann.
    Sozialarbeiterin der Lebenshilfe

  • ** die Pflegeamnestie, […] die ja bis Jahresende verlängert worden ist **

    Ja klar. Die Leute warten bis Jahresende, damit sie dann ihre illegalen Pflegeleute legalisieren? *hüstel* Mit Verlaub, aber wer das glaubt, sollte sich sehr schnell um einen anderen Job umschauen.