Plakatkampagne in Deutschland: Diskriminierung nicht hinnehmen!

Mit einer bundesweiten Plakatkampagne macht die Antidiskriminierungsstelle des Bundes derzeit auf ihr Beratungsangebot aufmerksam und wirbt für eine Gesellschaft der Vielfalt.

Plakat: Diskriminierung muss man nicht hinnehmen
Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Kernaussage der Plakate ist die Botschaft: „Diskriminierung muss man nicht hinnehmen. Lassen Sie sich beraten!“

Das Motiv der Kampagne ist an Bahnhöfen zahlreicher Städte sowie in Fern- und Nahverkehrszügen bis Ende Januar 2011 in ganz Deutschland zu sehen.

Es zeigt Menschen, die von Diskriminierungen aus rassistischen Gründen oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität gefährdet sind.

Dabei wird auf die Beratungshotline 0049 30/18555-1865 und die Webseite verwiesen.

Die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, betonte: „Diskriminierung ist nach wie vor eine gesellschaftliche Realität in Deutschland. Viele Betroffene sind sich allerdings nicht sicher, ob sie sich an jemanden wenden sollen oder wo sie Hilfe finden können. Andere wissen erst gar nicht, dass sie sich rechtlich gegen Diskriminierung wehren können. Genau an dieser Stelle setzen wir mit unserer bundesweiten Plakatkampagne an.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • klar und deutlich und nachahmenswert in Österreich!