prenet lädt zur Jahres- und Fachtagung 2014 ein

Mit der schwierigen Rolle von ÜberbringerInnen schlechter Nachrichten in der Pränataldiagnostik und Geburtshilfe beschäftigt sich die Jahres- und Fachtagung des Netzwerkes prenet (Netzwerk für kritische Auseinandersetzung mit Pränataldiagnostik).

Logo prenet
prenet

Die VeranstalterInnen beschreiben in der Ankündigung den Beweggrund, dieses Thema zu wählen, so: „Jede Schwangere ist mit Untersuchungen konfrontiert. Meistens ist mit dem Kind alles in Ordnung. Manchmal werden aber Auffälligkeiten gefunden.

Die Nachricht, dass das Kind, das ungeboren oder eben erst geboren ist, behindert oder krank sein könnte, trifft die Eltern wie ein Schlag. Den Befund-MitteilerInnen stellen sich folgende Fragen: Was können und sollen sie den Eltern mitteilen? Wie und in welchem Setting sollte die schlechte Nachricht mitgeteilt werden? Wie können Ärztinnen und Ärzte die Eltern in der Schocksituation und danach bestmöglich unterstützen? Was brauchen sie, um ihre Aufgabe gut erfüllen zu können?“

Die Bedeutung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen sowie jene der UN-Grundrechtscharta werden in Hinblick auf Pränataldiagnostik und Spätabbrüche beleuchtet. Das ist Schwerpunktthema der Jahrestagung am 4. April 2014.

Nach einem Vortrag von Dr. Marianne Schulze, der Vorsitzenden des Unabhängigen Monitoringausschusses, beschäftigen sich Arbeitsgruppen mit den sich daraus ergebenden Konsequenzen. Den Abschluss der Jahrestagung bildet die SprecherInnen-Wahl des Netzwerkes.

Die Fachtagung am 5. April 2014 geht näher auf die Rolle der ÜberbringerInnen der schlechten Nachrichten ein. Der thematische Bogen der Fachvorträge ist weit gespannt. Er reicht von Überlegungen zur Übermittlung von schlechten Nachrichten in der Medizin, über Berichte aus Klinik- und Praxisalltag bis zu Angeboten von Selbsthilfegruppen und persönlichen Wünschen von Betroffenen an die NachrichtenübermittlerInnen. Die Veranstaltung schließt mit Workshops.

Infos zu den Veranstaltungen

Jahrestagung: 4. April 2014 von 14 – 18 Uhr
Fachtagung: 5. April 2014 von 10 – 17 Uhr

Tagungsort: Kolpinghaus Wien, Gumpendorferstraße 39, 1060 Wien, der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

Anmeldeschluss: 21. März 2014

Anmeldung über die Homepage www.prenet.at beziehungsweise per E-Mail: netzwerk@prenet.at oder telefonisch unter: 01/523 17 11 (Nanaya – Zentrum für Schwangerschaft, Geburt und Leben mit Kindern)

Nähere Informationen, unter anderem zu den Kosten der Veranstaltung sowie das genaue Programm und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.